Werbeanzeige
Home / Wissen / Statistiken / Die Griechen lieben Schokolade
Werbeanzeige

Die Griechen lieben Schokolade

Schokolade ist bei den Griechen beliebt, wie der stetig steigende Konsum der letzten zehn Jahre von 1999-2008 bestätigt. Nach einer Studie von ICAP beläuft sich der durchschnittliche Konsumanstieg auf 1,5 % pro Jahr, was sich auch in positiven Ergebnissen der meisten Unternehmen der Branche widerspiegelt.

Importierte Produkte gewinnen stetig mehr Boden in den letzten Jahren, sodass sie heute ihre Marktdurchdringung gegenüber Anfang der 90er Jahre auf 36 % verdoppeln konnten. Parallel dazu zeigt sich auch der griechische Exportmarkt stark, die hier ansässigen Unternehmen exportierten in den letzten drei Jahren 24-25 % ihrer Produktion – vor allem Schokowaffeln und gefüllte Schokoladen.

Die Sorten betreffend, die auf dem griechischen Markt konsumiert werden, liegt eindeutig Schokolade in Form von Tafeln vorn, mit einem Anteil von 49 % im Jahr 2008. Dahinter befinden sich Schokowaffeln und gefüllte Schokoladen mit einem Anteil von um die 30 % im selben Jahr, während alle anderen Schokoladenartikel die restlichen 21 % ausmachen.

Was die Zukunftsaussichten der Branche angeht, so bringen führende Persönlichkeiten der Branche ihre Unsicherheit bezüglich der Auswirkungen des Klimawandels zur Sprache. Dadurch könnte die Jahreszeit mit hohen Temperaturen sich ausdehnen und einen Konsumrückgang der hitzeempfindlichen Schokoladenprodukte nach sich ziehen.

P2News/INTZEIDIS Consulting

Werbeanzeige

Check Also

29 % der Familien mit minderjährigen Kindern haben einen Migrationshintergrund

Im Jahr 2010 hatten rund 2,3 Millionen Familien in Deutschland einen Migrationshintergrund. Wie das Statistische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.