Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Gesundheit / Die Formel für stabile Knochen: Sonne + Calcium
Werbeanzeige

Die Formel für stabile Knochen: Sonne + Calcium

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt Knochenschwund, also Osteoporose, zu den zehn häufigsten Erkrankungen weltweit. Alle 2,5 Sekunden erleidet in Deutschland eine Frau einen Osteoporose-bedingten Knochenbruch. Auch Männer über 50 sind zunehmend betroffen.

Osteoporose entsteht, wenn die Knochendichte mit zunehmendem Alter abnimmt. Bis zum 35. Lebensjahr baut der Körper das härtende Calcium in die Knochen ein. Wer danach zu wenig Calcium mit der Nahrung aufnimmt, riskiert, dass es aus dem Skelett abgebaut wird – die Knochen werden porös und können brechen. Eine ausreichende Calcium-Versorgung über calciumreiche Lebensmittel wie Milchprodukte, Sesam, Nüsse, Hefe und Getreide allein genügt nicht zur Osteoporose-Prophylaxe: Nur mit Hilfe von Vitamin D kann unser Körper Calcium aus der Nahrung verwerten.

Professor Andreas A. Kurth, Leiter der orthopädischen Chirurgie der Universitätsklinik Frankfurt, erklärt, dass Osteoporose durch Fehler bei der Calciumeinlagerung in den Knochen verursacht wird – Vitamin D-Mangel ist dafür verantwortlich. Der Körper kann Vitamin D nur unter Sonneneinstrahlung bilden. Die UVB-Strahlen wandeln körpereigenes Cholesterin aus der Haut in Provitamin D um, das sich durch Körperwärme zu Vitamin D entwickelt.

Leider ist die Sonne in unseren Breiten im Winter Mangelware. 80% der Bevölkerung leiden im Dezember an einem Vitamin D-Mangel. Für stabile Knochen hilft deshalb nur eins: Sonne tanken – aber wie? Wer sich zweimal pro Woche für 10 Minuten auf eine Sonnenbank legt, sorgt ganz natürlich für eine ausreichende Vitamin D-Produktion. Dazu sollte man am besten ein zertifiziertes Sonnenstudio aufsuchen. Denn ein geprüfter Betrieb verfügt über modernste Gerätetechnik, die mit begrenzter Bestrahlungsstärke das UVB-Licht für jeden Hauttypen optimal dosiert.

Sage & Schreibe

Werbeanzeige

Check Also

Sinusitis-Kopfschmerz: Das unentdeckte Leiden

Kopfschmerzen zählen zu den größten Volkskrankheiten in Deutschland. Mehr als 70 Prozent leiden hierzulande vereinzelt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.