Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Die Bundeswehr soll familienfreundlicher werden
Werbeanzeige

Die Bundeswehr soll familienfreundlicher werden

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg will die Bundeswehr zu einer familienfreundlichen Truppe umbauen. Das geht nach Informationen der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ aus einem noch unter Verschluss gehaltenen Maßnahmenpaket zur Attraktivitätssteigerung der künftigen Freiwilligenarmee hervor. So sollen nach Angaben der Zeitung rund 1000 Kinderbetreuungsplätze in der Nähe der Arbeitsplätze der Soldatinnen und Soldaten geschaffen und auch Notfalldienste für die vorübergehende Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen angeboten werden. Das Ministerium denke zudem daran, die Einrichtung von Eltern-Kind-Arbeitszimmern an rund 200 Standorten finanziell zu unterstützen und Betriebskindergärten an zunächst acht ausgewählten Standorten einzurichten. Selbst die Kosten für die Ferienbetreuung von Kindern wolle die Bundeswehr künftig zumindest in Teilen übernehmen.

P2News/Rheinische Post

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.