Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Die besten Tipps für den Frühjahrsputz
Werbeanzeige

Die besten Tipps für den Frühjahrsputz

Die Tage werden länger, die Sonne scheint wieder öfter – untrügliche Zeichen dafür, dass der alljährliche Frühjahrsputz ansteht. Damit der Elan nicht gleich im Keim erstickt wird, sollten einige Vorkehrungen getroffen werden. Gute Musik und ein paar leckere Snacks für die Stimmung sind bei der Vorbereitung genauso wichtig wie das Bereitstellen der notwendigen Putzutensilien.

Sauberkeit ohne Chemie

Dank bewährter Hausmittel kann beim Putzen auf Chemikalien oft verzichtet werden. Hartnäckige Kalkablagerungen lassen sich beispielsweise gut mit Zitronensäure oder Essigessenz entfernen. Die beste Wirkung können diese entfalten, wenn sie Zeit zum Einwirken haben, empfiehlt immowelt.de. Denn leider gibt es die in der Werbung häufig versprochene Sofortwirkung beim Putzen nur selten. Tränkt man ein Baumwolltuch mit Zitronensäure, Essigessenz oder anderen Entkalkern und legt diese für mindestens eine halbe Stunde auf die verschmutzten Stellen, wirken diese besonders effektiv.

Tricks für reine Glasflächen

Zwei weitere Allzweckwaffen im Kampf gegen hartnäckigen Schmutz sind Zahnbürste und Klarspüler. Die Zahnbürste kommt auch in schmale Ritzen und andere schwierig zu reinigende Stellen. Der Klarspüler kann praktisch überall zum Putzen eingesetzt werden. Er ist nicht so aggressiv wie manch anderes Putzmittel, die enthaltene Zitronensäure rückt Fett und Kalk effektiv zu Leibe. Ideal ist er beispielsweise für Fenster oder Spiegel. Nach dem Putzen der Glasflächen das Wasser entweder mit einem guten Abzieher in Schlangenlinien von oben nach unten trocknen oder mit schwarz bedrucktem Zeitungspapier (kein Hochglanzpapier) polieren. Anschließend mit einem Mikrofasertuch nachwischen.

Tipp: Staub mit Handtuch und Fön zu Leibe rücken

Beim Putzen gerne vergessen werden die Heizkörper, in ihnen sammelt sich Staub oft jahrelang. Hier wirken ein Fön und ein feuchtes Handtuch Wunder. Einfach das angefeuchtete Handtuch unter den Heizkörper legen und den Staub wegfönen, Staub und Schmutz landen dann auf dem Handtuch. Die Heizung hinterher noch feucht abwischen – fertig.

P2News/Immowelt AG

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.