Werbeanzeige
Home / Entertainment / Musik / CHARTS-HISTORY / Die Band Aid Projekte – Gefühle zum 2. Advent
Werbeanzeige

Die Band Aid Projekte – Gefühle zum 2. Advent

Band Aid war ein Bandprojekt internationaler Popstars, das im Jahr 1984 von Bob Geldof und Midge Ure mit dem Ziel gegründet wurde, Geld für die Opfer der Hungersnot in Äthiopien zu sammeln.

[tab: Band Aid]

Am 10. Dezember 1984 wurde die Single „Do They Know It’s Christmas?“ in Großbritannien veröffentlicht. Der Song war zuvor am 25. November 1984 an einem Tag aufgenommen worden. Das Stück wurde von Bob Geldof und Midge Ure geschrieben und von Midge Ure und Trevor Horn produziert. In Großbritannien schoss die Single auf Platz 1 der Hitparade und wurde zu einer der schnellstverkauften Singles der Geschichte. Allein in der ersten Woche wurden in Großbritannien 800.000 Exemplare verkauft und insgesamt belegte die Single fünf Wochen Platz 1.

In zwölf weiteren Ländern, darunter auch Deutschland, erreichte das Lied ebenfalls Platz 1.

In Großbritannien wurde „Do They Know It’s Christmas?“ ein weiteres Mal Weihnachten 1985 veröffentlicht (mit neuer B-Seite) und erreichte noch einmal Platz 3 der Charts. Insgesamt spielte die Single einen Erlös von 12 Millionen € ein.

Nach dem Erfolg von Band Aid organisierte Bob Geldof am 13. Juli 1985 das weltumspannende Benefiz-Konzert Live Aid.

Die Stars bzw. Sänger beim ersten Band-Aid-Projekt:

* Arthur Brown
* Phil Collins
* Bob Geldof
* Steve Norman (Spandau Ballet)
* Chris Cross (Ultravox)
* John Taylor (Duran Duran)
* Paul Young
* Tony Hadley (Spandau Ballet)
* Glenn Gregory (Heaven 17)
* Simon Le Bon (Duran Duran)
* Simon Crowe (The Boomtown Rats)
* Marilyn
* Keren Woodward (Bananarama)
* Martin Kemp (Spandau Ballet)
* Jody Watley (Shalamar)
* Bono (U2)
* Adam Clayton (U2)
* Paul Weller
* James „JT“ Taylor (Kool & The Gang)
* George Michael
* Midge Ure (Ultravox)
* Martyn Ware (Heaven 17)
* John Keeble (Spandau Ballet)
* Gary Kemp (Spandau Ballet)
* Roger Taylor (Duran Duran)
* Sarah Dallin (Bananarama)
* Siobhan Fahey (Bananarama)
* Sting (The Police)
* Pete Briquette (The Boomtown Rats)
* Francis Rossi (Status Quo)
* Robert „Kool“ Bell (Kool & The Gang)
* Dennis Thomas (Kool & The Gang)
* Andy Taylor (Duran Duran)
* Jon Moss (Culture Club)
* Rick Parfitt (Status Quo)
* Nick Rhodes (Duran Duran)
* Johnny Fingers (The Boomtown Rats)
* David Bowie
* Boy George
* Holly Johnson (Frankie Goes to Hollywood)
* Paul McCartney
* Stuart Adamson (Big Country)
* Bruce Watson (Big Country)
* Tony Butler (Big Country)
* Mark Brzezicki (Big Country)

Der Designer des Plattencovers Peter Blake wurde ebenfalls erwähnt.

Dem Beispiel von Band Aid folgten auch Popstars in anderen Ländern.

In den USA wurde Anfang 1985 USA for Africa gegründet. Der weltweite Erfolg ihrer Single „We are the World“ half auch, die Not in Afrika zu lindern.

In Deutschland erreichte das von Herbert Grönemeyer initiierte Projekt Band für Afrika mit der Single Nackt im Wind Platz 3 der Charts.

[tab: Band Aid II.]

Fünf Jahre später, im Jahr 1989, wurde nach einer erneuten Dürre in Äthiopien ein zweites Band-Aid-Projekt formiert. Unter dem Namen Band Aid II wurde „Do They Know It’s Christmas?“ ein zweites Mal aufgenommen; dieses Mal im typischen Sound der Produzenten Stock Aitken Waterman. Auch diese Aufnahme erreichte Platz 1 der britischen Charts, allerdings floppte sie in allen anderen Ländern.

Band Aid II bestand aus:

Bananarama, Big Fun, Bros, Cathy Dennis, D Mob, Jason Donovan, Kevin Godley, Glen Goldsmith, Kylie Minogue, The Pasadenas, Chris Rea, Cliff Richard, Jimmy Somerville, Sonia, Lisa Stansfield, Technotronic, Wet Wet Wet

„Do They Know It’s Christmas?“
(bei YouTube)

[tab: Band Aid 20]

20 Jahre nach Band Aid wurde „Do They Know It’s Christmas?“ im Jahre 2004 auf Anregung des Musik-Journalisten Dominic Mohan (von The Sun) neu aufgenommen. Wieder war der Anlass eine Hungersnot in Afrika, diesmal in Darfur im Sudan. Produziert wurde die Single von Nigel Godrich.

Am ersten Verkaufstag (29. November 2004) wurde das Lied in Großbritannien 72.000 Mal verkauft (erste Woche: 290.000).

Die neue Formation Band Aid 20 besteht aus folgenden britischen Stars:

Bono, Keane, Paul McCartney, Sugababes, Skye Edwards (Morcheeba), Robbie Williams, Dido, Jamelia, Justin Hawkins (The Darkness), Chris Martin (Coldplay), Fran Healy (Travis), Beverley Knight, Busted, Ms. Dynamite, Danny Goffey (Supergrass), Katie Melua, Will Young, Natasha Bedingfield, Snow Patrol, Shaznay Lewis, Joss Stone, Rachel Stevens, The Thrills, Roisin Murphy (Moloko), Lemar, Estelle, Neil Hannon (Divine Comedy), Feeder, Thom Yorke und Jonny Greenwood (beide Radiohead) und Dizzee Rascal.

„Do They Know It’s Christmas?“
(bei YouTube)

[tab:END]

Mitglieder der Band-Aid-Projekte bei Live Aid und Live 8

Zahlreiche der an den Band-Aid-Projekten teilnehmenden Künstler traten auch bei Live Aid sowie bei Live 8 auf. Während bei Live Aid die gesamte Band Aid auftrat, waren folgende Künstler (auch) an Live 8 beteiligt:

* Band Aid: Bono/U2, Bob Geldof/The Boomtown Rats, Duran Duran, George Michael, Midge Ure, Sting und Paul McCartney
* Band Aid II: Wet Wet Wet
* Band Aid 20: Bono/U2, Keane, die Sugababes, Paul McCartney, Robbie Williams, Dido, Chris Martin/Coldplay, Fran Healy/Travis, Beverley Knight, Ms. Dynamite, Will Young, Natasha Bedingfield, Snow Patrol, Joss Stone, The Thrills und Feeder.

Außerdem sollten auch Kylie Minogue (Band Aid II) und Jamelia (Band Aid 20) bei Live 8 auftreten, zu diesen Auftritten kam es jedoch nicht.

Gefühle, Emotionen, die Sänger vom ersten Band Aid Projekt schaffen es Jahr für Jahr uns auf die Weihnachtszeit vorzubereiten, unsere Gefühle zur Weihnachtszeit zu wecken und uns zu verzaubern. Dieser gefühlvolle, aber auch kraftausstrahlende Song schafft es Jahr für Jahr das Weihnachtsfest zu versüßen.

Wir wünschen Euch einen besinnlichen und traumhaften 2.Advent.
Band Aid,

„Do They Know It’s Christmas?“
(bei YouTube).
Eure Musikredaktion

Werbeanzeige

Check Also

Amy MacDonald – This Pretty Face – erfolgreicher als Lady GaGa

Wenn man bedenkt wie viele Alben und Singles Lady GaGa bereits verkauft hat, mag man …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.