Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Reisen / Deutschlands Schönste Wanderwege 2010
Werbeanzeige

Deutschlands Schönste Wanderwege 2010

Der rund 170 km lange „Hochrhöner“ und der „Mittelalterpfad“ (8,6 km) im Naheland (Rheinland-Pfalz) sind nach dem Urteil der Fachzeitschrift Wandermagazin „Deutschlands Schönste Wanderwege 2010“.

Der Hochrhöner, Sieger in der Kategorie Routen (Weitwanderwege), überzeugte die Jury durch seine sagenhafte Vielfalt. Zwischen Bad Salzungen in Thüringen und Bad Kissingen in Bayern führt der Weg auf ca. 170 km durch die thüringische, hessische und bayerische Rhön. „Vordere Rhön, Kuppenrhön, das hessische Kegelspiel, die Hohe Rhön – so viel Vielfalt ist selten“, sagt die Jury. Hinzu komme die vielfältige Mittelgebirgsflora mit Walcholderhainen, Orchideenrabatten, Magerrasenmatten, Hochmooren und üppig blühenden Bergwiesen. Ebenfalls beeindruckt zeigt sich die Jury von den offenen Fernen mit tief in den Horizont gestaffelten Blickhorizonten und vom Verlauf des Weges, der durch das Deutschen Wanderinstitut als Premiumweg zertifiziert wurde, auf überwiegend naturnahen Wegen und Pfaden, vom häufigen Wechsel zwischen Berg und Tal, Wiesen- und Waldpassagen. Zudem sei der Weg mit vielen kulturellen Höhepunkten gesegnet, z.B. dem Kreuzberg mit Kloster, der Kirchenburg von Kirchensundheim und der Grablege in der Frauenrother Kirche.

Mittelalterpfad: Sieger Kategorie Touren
Am Mittelalterpfad in Herrstein im Naheland, Sieger in der Kategorie (Tages)Touren, überzeugte vor allem die Qualität als familienfreundliche Tagestour, die es schafft, auch Kinder und Jugendliche zum Wandern zu verführen. „Nicht zu kurz, nicht zu lang, passt der Mittelalterpfad wie die Faust aufs Auge für einen Tagesausflug“, sagt die Jury zu dem 8,6 km langen Weg mit 240 Höhenmetern und etwa drei Stunden Gehzeit. Der Schinderhannesturm, die streitbare Gräfin Loretta von Sponheim, die Kirche ohne Glockenturm – Herrstein hält viel Stoff für spannende Geschichten bereit. Hinzu komme ein einmaliges Naturerlebnis auf naturbelassenen Pfaden über Felder und Wiesen, an Waldrändern und Feldrainen entlang und zu den sorgfältig durchdacht platzierten Sinnenliegen, die zum Ausspannen und Träumen einladen. „Hier ein kleiner Busch, dort die mächtige Jammereiche, sanft schwingende Silhouetten, dazwischen mal ein Kirchturm – sonst nur Natur“, fasst die Wandermagazin-Jury das Erlebnis auf dem Mittelalterpfad zusammen. Der Weg gehört zum Konzept der Traumschleifen Saar-Hunsrück und erhielt im Rahmen einer freiwilligen Nachzertifizierung erst vor einigen Montaten vom Deutschen Wanderinstitut das Premiumsiegel mit dem Topergebnis von 84 Erlebnispunkten.

Weitere Gewinner
Bei der Wahl „Deutschlands Schönste Wanderwege 2010“ galt es für Wandermagazin-Chefredakteur Michael Sänger und vier Tourenscouts, 48 Routen- und über 75 Touren-Nominierungen zu begutachten. Bis Juni 2010 konnten Leser des Wandermagazins, touristische Anbieter sowie Vereine ihre Favoriten nominieren. Den zweiten Platz unter den Touren (Halb-/Tagestouren) belegt in diesem Jahr der Weg „Luftiger Grat“ in Oberstaufen (Allgäu), den dritten Platz die Extratour Lindenhardt in Battenberg-Dodenau (Waldeck-Frankenberg). Bei den Routen (Weitwanderwege) belegt der Urwaldsteig Edersee den zweiten Platz und der Seensteig (Nordschwarzwald) den dritten Platz.

P2News/W & A Marketing & Verlag GmbH

Werbeanzeige

Check Also

Die schönsten Fahrradtouren kompakt

Schöne Sommer-Radtouren, die auch kulturell und landschaftlich etwas bieten, hat der ADAC aus seinen „TourBooks …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.