Werbeanzeige
Home / Wissen / Auszeichnungen / Deutschlands beste Arbeitgeber ausgezeichnet
Werbeanzeige

Deutschlands beste Arbeitgeber ausgezeichnet

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hat gestern Abend gemeinsam mit Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work Institute Deutschland, die Gewinner des bundesweiten Wettbewerbs „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2010″ gewürdigt. Insgesamt wurden 100 Unternehmen aller Regionen, Branchen und Größenklassen im Rahmen einer Prämierungsgala in Berlin für ihre besondere Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber ausgezeichnet. Das Great Place to Work Institute zeichnet seit 2002 jährlich die besten Arbeitgeber Deutschlands aus.

Ganz vorne auf der aktuellen Liste der 100 besten Arbeitgeber konnten sich unter den Großunternehmen mit mehr als 5.000 Beschäftigten der Münchener Telekommunikationskonzern Telefónica O2 Germany, die Techniker Krankenkasse aus Hamburg und der Kölner AXA Konzern platzieren.

In der Größenklasse der Unternehmen mit 2.001 bis 5.000 Mitarbeitern erreichten der Multi-Technologiekonzern 3M Deutschland aus Neuss, der Solartechnikhersteller SMA Solar Technology aus Niestetal und Microsoft Deutschland mit Sitz in Unterschleißheim die Top 3-Platzierungen.

Bei den Betrieben mit 501 bis 2.000 Beschäftigten liegen das Berlin-Brandenburger Altenpflegeunternehmen domino-world[TM], der Dentalprodukte-Spezialist 3M ESPE AG aus Seefeld und der Personaldienstleister DIS AG aus Düsseldorf ganz vorne.

Unter den Unternehmen mit 50 bis 500 Beschäftigten zählen in diesem Jahr die IT-Managementberatung noventum consulting aus Münster, der Berliner Logistikdienstleister 4flow AG und das IT-Beratung- und Softwares Consol Software aus München zu den ´Besten der Besten´.

Deutschlands besten Arbeitgebern ist es trotz Wirtschaftskrise gelungen, ein hohes Maß an Mitarbeiterorientierung aufrecht zu erhalten“, sagt Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work Institute Deutschland. „Sie haben erkannt, dass eine vertrauensvolle Beziehung zu den Beschäftigten kein ´Luxus´ ist, sondern eine zentrale Grundlage für eine erfolgreiche Leistungsgemeinschaft im Unternehmen“, so Hauser weiter.

Vorausgegangen war den Auszeichnungen eine ausführliche, anonyme Befragung der Beschäftigten zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Führung, Zusammenarbeit, berufliche Entwicklung, Vergütung und Zufriedenheit mit dem Arbeitsplatz. Außerdem wurde die Qualität der Maßnahmen und Programme der Personalarbeit der Unternehmen untersucht.

Kooperationspartner des Great Place to Work Wettbewerbs „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ sind das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und seine Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), das „Handelsblatt“ und das „personalmagazin“ sowie die Universität zu Köln. Unterstützt wird der Wettbewerb zudem von der Jobbörse StepStone.

Die Sonderpreisgewinner

Die fünf Sonderpreise für herausragende Leistungen in einzelnen Bereichen des Personalmanagements gehen in diesem Jahr an: 3M Deutschland für „Chancengleichheit der Geschlechter“ sowie für „Förderung älterer Arbeitnehmer“, SMA Solar Technology für „Lebenslanges Lernen“, W.L. Gore & Associates (Putzbrunn) für „Diversity“ und Volkswagen Financial Services (Braunschweig) für „Gesundheitsförderung der Mitarbeiter“.

P2News/Great Place to Work Institute Deutschland

Werbeanzeige

Check Also

Auszeichnung für den Flughafen München

Engagement für die Umwelt wird immer wichtiger. In erster Linie kommen solche Bemühungen dem Planeten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.