Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / News & Ratgeber / Deutschlandpremiere: Der Buddy
Werbeanzeige

Deutschlandpremiere: Der Buddy

Der norwegische Autohersteller Pure Mobility AS stellt auf der Internationalen Leitmesse für Elektromobilität eCarTec in München (19. bis 21. Oktober) erstmals in Deutschland sein Elektromodell „Buddy“ vor. Der knuffige 3-Sitzer wurde speziell für das Fahren in Großstädten entwickelt und ist Europas erstes „Electric Urban Vehicle“ – kurz EUV. Neue Konzepte für Wohn- und Bürohäuser integrieren den Buddy als innovative Lösung für die innerstädtische Mobilität.

Das Design des Buddy lässt sich mit zwei Worten beschreiben: klein und kantig. Durch sein auffälliges Äußeres ist das EUV ein absoluter Hingucker. Mit einer Länge von gerade mal 2,43 Metern und einer Breite von 1,5 m ist der „Norwegen-smart“ wendig und passt bequem in kleinste Parklücken – notfalls auch quer. Mit einer vollen Batterieladung schafft das EUV je nach Fahrweise eine Distanz von bis zu 120 Kilometern. Höchstgeschwindigkeit 80 km/h. Die Norweger geben auf ihren Buddy und seine Batterien 10 Jahre bzw. 100.000 Kilometer Garantie. Ein galvanisierter Stahlrohrrahmen und eine Karosserie aus Telene geben Rost keine Chance.

Auf der durchgängigen Sitzbank finden bis zu drei Personen Platz. Es gibt nur einen Vorwärts- und einen Rückwärtsgang, die per Knopfdruck umgeschaltet werden.

In anderen Ländern Europas werden Buddys bereits in die Konzeption von innerstädtischen Wohn- und Bürohäusern eingebunden. Der Plan ist, Bewohnern und Mitarbeitern im Gebäude immer eine ausreichende Anzahl von Buddys zur Verfügung zu stellen, um in der City mobil zu sein. Auch in Deutschland werden Gespräche mit interessierten Immobilienfirmen geführt.

Der Preis für den Buddy wird zum Verkaufsstart 2011 um die 26.000,- EUR liegen.

P2News/Auto-Reporter

Werbeanzeige

Check Also

Steuerbefreiung für Elektroautos als Kaufanreiz nicht ausreichend

Anlässlich des Tags der Umwelt befragte das Internet-Portal AutoScout24 seine Nutzer zur aktuellen Debatte um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.