Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Handel & Dienstleistungen / Deutschland bleibt in Sachen Top-Managerinnen Entwicklungsland
Werbeanzeige

Deutschland bleibt in Sachen Top-Managerinnen Entwicklungsland

Deutschland bleibt in Sachen Top-Managerinnen Entwicklungsland. Die Hoffnung ist verpufft, mehr Frauen auf Chefsesseln zu sehen. Unternehmen mit einer 100prozentigen Männerquote in der Führungsetage sind nicht nur frauenfeindlich, sondern verspielen damit Milliarden Euro. Denn Unternehmen, in denen auch Frauen das Sagen haben, erzielen laut einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey höhere Gewinne.

Der Bericht des Statistischen Bundesamtes macht aber auch deutlich, dass nicht Frau-Sein bestraft wird, sondern Eltern-Sein. So lange Betreuungsplätze für Kinder fehlen, haben Eltern keine andere Wahl als dass Mutter oder Vater aus dem Beruf aussteigt. In den meisten Fällen sind es die Frauen, die aufgrund unzureichender Kinderbetreuungsinfrastruktur beruflich zurück stecken. Mit der schlecht bezahlten Teilzeitarbeit ist für sie häufig die Karriere zu Ende.

Ein Ende dieses Dilemmas ist nur durch Umdenken und Handeln von Unternehmen und Staat möglich. Auch die Frauen selber sind gefordert. So könnten sie zum Beispiel in Netzwerken ihren „Marktwert“ herausfinden und bei Gehaltsverhandlungen mutiger auftreten.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Krankenkasse: Solide Finanzen bremsen Wechsel-Wille

56 Prozent der Deutschen fühlen sich mittelmäßig bis schlecht informiert, wie es um die Finanzen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.