Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Sport / Reitsport / Deutsches Spring-Derby 2008 – Das Treffen der Erfolgreichen
Werbeanzeige

Deutsches Spring-Derby 2008 – Das Treffen der Erfolgreichen

Es wird ein ganz außergewöhnliches „date“, das sportliche Get-Together beim 79. Deutschen Spring-Derby vom 1.bis 4. Mai 2008. Beredt Auskunft darüber gibt die Weltrangliste der Springreiter. Das „Who`s who“ des internationalen Spitzensports spiegelt in der Spitze fast vollständig das Teilnehmerfeld des von Tchibo präsentierten Deutschen Spring-Derbys wider. Bis zum definitiven Meldeschluss ist es zwar noch ein wenig Zeit, gleichwohl sorgte die Kunde vom gewachsenen Hamburger Event für unverkennbare Begeisterung. Das mit 150.000 Euro so attraktiv wie nie zuvor dotierte Deutsche Spring-Derby mit der ersten RIDERS TOUR-Etappe und die einzige deutsche GLOBAL CHAMPIONS TOUR-Station im mit 300.000 Euro dotierten Großen Preis von Hamburg entfalten magnetische Anziehungskraft.

Die Nummer eins bis sechs der Weltrangliste wollen dabei sein – sprich Europameisterin Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Markus Fuchs (Schweiz), Tchibo-Botschafter Ludger Beerbaum (Riesenbeck), Irlands Jessica Kürten, Mannschafts-Welt- und Europameister Albert Zoer (Niederlande) und Christian Ahlmann (Marl). Bislang sind es 21 der besten 30 Reiter der Weltrangliste, deren Turnierroute über Hamburg führt, etwa auch Weltmeister Jos Lansink (Belgien), Mannschafts-Welt- und Europameister Gerco Schröder (Niederlande), Weltcupsieger Beat Mändli (Schweiz), Schwedens grazile Vorzeigereiterin Malin Baryard-Johnsson, Marcus Ehning (Borken) und die US-Amerikaner Laura Kraut und Richard Spooner.

Top-Reiter aus elf Nationen kündigten sich schon jetzt, gut einen Monat vor dem ersten Derbytag in Hamburg – Klein Flottbek, an. Übrigens – die Begeisterung der Pferdesportfans steht der der Reiter nicht nach. Die Ticket-Hotline „summt“ beständig und die Nachfrage nach Derbykarten steigt und steigt. Wer live dabei sein will: Infos, Kartenpreise, Bestellformulare und Tribünenplan gibt es im Internet unter www.engarde.de. Und den ganz direkten Kontakt gibt es unter der Ticket-Rufnummer 040 – 82 64 22 (Montag bis Donnerstag von 11.00 bis 16.00 Uhr).

Was tun, wenn das Deutsche Spring- und Dressur-Derby zu fern ist? Ganz einfach: Das Norddeutsche Fernsehen NDR, die ARD und Eurosport bringen Derbyfeeling pur auf den Bildschirm. Die Sendezeiten (Stand: 2. April 2008):

Donnerstag, 1. Mai, 14.30 – 16.30 Uhr, NDR Sportclub LIVE, u. a. mit dem Mercedes-Benz Championat von Hamburg Freitag, 2. Mai, 15.15 – 17.10 Uhr, NDR Sportclub LIVE, da gibt es z.B. die 2. Derby-Qualifikation – Preis der Deutschen Kreditbank Samstag, 3. Mai, 15.00 – 17.00 Uhr, NDR Sportclub live, z.B. mit dem Großen Preis von Hamburg, GLOBAL CHAMPIONS TOUR, presented by CN/ CN WorldWide Samstag, 3. Mai ab 18.45 Uhr Eurosport, GLOBAL CHAMPIONS TOUR in Hamburg Sonntag, 4. Mai, 15.35 -16.55 Uhr, ARD Sportschau live mit der ersten RIDERS TOUR-Etappe Deutsches Spring-Derby

Quelle: EN GARDE

Werbeanzeige

Check Also

Aachener Reitturnier geht von weiteren TV-Übertragungen aus

Die Veranstalter des CHIO in Aachen sehen derzeit nicht die Gefahr, dass das Fernsehen die …