Werbeanzeige
Home / Wissen / Toll! / Deutscher Weinatlas in neuem Gewand
Werbeanzeige

Deutscher Weinatlas in neuem Gewand

Die deutschen Anbaugebiete haben eine enorme Auswahl unterschiedlicher, regionaltypischer Weine zu bieten. Einen detaillierten Überblick gibt der Deutsche Weinatlas, der jetzt in einer neuen Ausgabe erschienen ist

Er ist ein Standardwerk für jeden Weinfreund, der sich für die genaue Herkunft der Qualitäts- und Prädikatsweine aus den deutschen Weinregionen interessiert: der „Deutsche Weinatlas“. Eine völlig neu überarbeitete Ausgabe hat nun das Deutsche Weininstitut (DWI) herausgebracht.

Auf 267 Seiten bietet das Nachschlagewerk erstmals auf der Basis von detailgenauen Luftbildern im Maßstab 1:70.000 einen kompletten Überblick über alle 2.660 Einzellagen, 160 Großlagen und 41 Bereiche der 13 deutschen Weinanbaugebiete. Jede Anbauregion wird zudem auf einer informativen Doppelseite portraitiert, auf der man mehr über die Geschichte, die typischen Rebsorten oder die geografischen und klimatischen Besonderheiten erfährt. Der Weinatlas besticht durch seine klare Struktur. Alle Gebiete sind alphabetisch geordnet und die Lagen in der Reihenfolge von Norden nach Süden farblich unterschiedlich gekennzeichnet. Äußerst hilfreich für das Auffinden bestimmter Herkünfte im Kartenwerk ist das Register aller Weinlagen im Anhang – vom Abenheimer Klausenberg bis zum Zwingenberger Steingeröll sind sie dort alphabetisch nach den zugehörigen Ortschaften sortiert. Darüber hinaus sind in einem weiteren Register alle Einzellagen nach Anbaugebieten, Bereichen und Großlagen gegliedert.

Der neue Deutsche Weinatlas kann im Internet zum Preis von 29,80 Euro bestellt werden.

P2News

News-Reporter
(Foto: DWI/News-Reporter)
Werbeanzeige

Check Also

Neuer Trend Floating Homes

Auf einem Hausboot zu wohnen, bedeutet für manche Menschen ein Leben in Freiheit und ohne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.