Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Der Letzte macht die Tür zu
Werbeanzeige

Der Letzte macht die Tür zu

Am Ende eines jeden Tages opfern sich einzelne Angehörige eines brasilianischen Ameisenvolkes, um den Eingang des Baus von außen zu verschließen. Auf diese Weise, so berichtet das Magazin GEO in seiner Januar-Ausgabe, können keine Fressfeinde in den Staat eindringen. Wie Hunde scharren die Ausgeschlossenen so lange Sand ins Loch, bis der Zugang vollständig bedeckt ist. Bald nach ihrer selbstlosen Arbeit verenden die zurückgebliebenen Tiere. Der Biologe Adam Tofilski von der Universität in Krakau, der das Verhalten entdeckt hat, stellte auch fest, dass es sich bei den „Torhütern“ um altersschwache Tiere handelt, die ohnehin nur noch wenige Zeit zu leben hätten.

GEO, P2news

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.