Werbeanzeige
Werbeanzeige

Das Haus fürs Leben

Ein Haus ist eine Planung fürs Leben. Deshalb sollte der Bau gut bedacht werden. Ein flexibler Grundriss passt sich allen Entwicklungsphasen einer Familie an, denn gute Architektur plant Veränderungen mit ein, sagt Iris Laduch von der BHW Bausparkasse. Das Immobilienportal myimmo.de verrät, was ein Haus ausmacht, das sowohl für junge Eltern als auch für barrierefreies Wohnen im Alter gewappnet ist.

Der wandelbare Grundriss ist die Voraussetzung für ein anpassungsfähiges Haus. Denn Kleinkinder brauchen genügend Platz, um sich entfalten zu können, Jugendliche ihr abgeschlossenes Reich und alte Menschen kurze Wege und Barrierefreiheit in den eigenen vier Wänden. Ein flexibler Grundriss passt sich diesen verschiedenen Bedürfnissen an, indem er nur wenige tragende Wände enthält. So können je nach Bedarf durch Trennwände neue Räume geschaffen oder wieder zusammengelegt werden.

Im Alter sind viele Menschen auf einen Aufzug angewiesen. Doch der nachträgliche Einbau eines Aufzugs und seine Finanzierung stellen für den Bauherrn oft ein Problem dar. Trotzdem ist es sehr sinnvoll, einen Schacht in den Grundriss einzuplanen. Solange noch kein Aufzug vorhanden ist, kann er als Abstellkammer dienen. Oft wird ein nachträglich eingebauter Aufzug durch das KFW-Programm „Altersgerecht Umbauen“ gefördert. Bei Krankheit oder Pflegebedürftigkeit gewährleisten Pflege- und Krankenkassen unter gewissen Voraussetzungen dann Finanzierungshilfen zur Wohnungsanpassung.

P2News/unister

Werbeanzeige

Check Also

Gebäudesanierung – das fordert und fördert der Staat 2011

Alles nur Fassade? Ganz und gar nicht. Die Dämmung der Gebäudehülle bringt Hausbewohnern nicht nur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.