Werbeanzeige
Home / Wissen / Statistiken / Das Einkommen in deutschen Großstädten
Werbeanzeige

Das Einkommen in deutschen Großstädten

Hamburg ist die reichste Stadt in Deutschland. Das Männer-Lifestylemagazin „Men’s Health“ hat bei einer Auswertung von Daten der Statistischen Landesämter festgestellt, dass den Hanseaten durchschnittlich pro Jahr 23.366 Euro zum Ausgeben oder Sparen zur Verfügung stehen. Das sind immerhin gut 9.000 Euro mehr als in Halle. Dort verdienen die Menschen gerade mal 14.000 Euro netto im Jahr und stehen damit am Ende der Rangliste deutscher Großstädte.

1. Hamburg 23 366* 2. München 22 606 3. Stuttgart 22 071 4. Düsseldorf 22 055 5. Solingen 21 884 6. Mülheim (Ruhr) 21 193 7. Münster (Westfalen) 21 165 8. Bremen 21 143 9. Bielefeld 20 348 10. Karlsruhe 20 213 11. Wuppertal 20 089 12. Köln 19 850 13. Bonn 19736 14. Wiesbaden 19 693 15. Mönchengladbach 19 606 16. Hagen 19 087 17. Essen 18 597 18. Krefeld 18 592 18. Nürnberg 18 592 20. Osnabrück 18 460 21. Braunschweig 18 290 22. Aachen 18 150 23. Frankfurt (Main) 18 051 24. Leverkusen 18 019 25. Freiburg (Breisgau) 17 945 26. Bochum 17 738 27. Mainz 17 692 28. Oldenburg (Oldenburg) 17 625 29. Mannheim 17 501 30. Augsburg 17 075 31. Dortmund 16 901 32. Lübeck 16 891 33. Kassel 16 399 34. Oberhausen 16 345 35. Chemnitz 16 057 36. Herne 15 988 37. Ludwigshafen (Rhein) 15 798 38. Duisburg 15 722 39. Hamm (Westfalen) 15 690 40. Gelsenkirchen 15 624 41. Dresden 15 592 42. Kiel 15 505 43. Berlin 15 342 44. Erfurt 14 850 45. Leipzig 14 648 46. Magdeburg 14 473 47. Rostock 14 465 48. Halle (Saale) 14 019

*Der Wert beziffert das verfügbare Einkommen in Euro der privaten Haushalte je Einwohner im Jahr 2007 (aktuellste Zahlen). Die Liste berücksichtigt die 50 größten Städte Deutschlands, ausgenommen Hannover und Saarbrücken. Für diese Städte lagen keine Daten vor.

P2News/Men’s Health

Werbeanzeige

Check Also

29 % der Familien mit minderjährigen Kindern haben einen Migrationshintergrund

Im Jahr 2010 hatten rund 2,3 Millionen Familien in Deutschland einen Migrationshintergrund. Wie das Statistische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.