Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Olympia / Daniel Unger und Jan Frodeno kämpfen in Peking um olympisches Gold
Werbeanzeige

Daniel Unger und Jan Frodeno kämpfen in Peking um olympisches Gold

Der Triathlon steht bei den Olympischen Spielen in Peking aus deutscher Sicht ganz im Zeichen des Hansgrohe-Teams Schwarzwald: Daniel Unger und Jan Frodeno aus der Triathlon-Bundesligamannschaft des Schwarzwälder Armaturen- und Brausenherstellers Hansgrohe gehen bei den Wettkämpfen am 18. und 19. August in China für Deutschland an den Start. Damit stellt das Profiteam des Schwarzwälder Sanitärspezialisten Hansgrohe aus Schiltach zwei von drei Athleten der deutschen Triathlon-Mannschaft. Als dritter Starter für Peking hatte sich beim Weltcup in Madrid überraschend Christian Prochnow das letzte Olympia-Ticket gesichert.

Daniel Unger holte 2007 in Hamburg erstmals den Weltmeistertitel in der beliebten Ausdauersportart nach Deutschland und führt derzeit in der olympischen Disziplin die Weltspitze des Triathlon an. Auch Teamkollege Jan Frodeno, amtierender Deutscher Meister über die Sprintdistanz, hatte sich bereits durch seinen sechsten Rang bei den letztjährigen Welttitelkämpfen für den Start in Peking qualifiziert. Seit vielen Jahren eng befreundet, stehen Unger und Frodeno nach einer gemeinsamen Vorbereitungszeit am Olympiastützpunkt in Saarbrücken nun gemeinsam vor dem Höhepunkt ihrer Karrieren.

Beinahe hätte das Hansgrohe-Team die gesamte deutsche National-Mannschaft im Triathlon gestellt. Doch Steffen Justus, der potenzielle Dritte im Bunde, verpasste bei den Europameisterschaften am 10. Mai 2008 infolge eines Missgeschicks ganz knapp die Olympia-Qualifikation. „Für eine Qualifikation hat es leider nicht gereicht, aber ich freue mich riesig für die Jungs, dass sie gemeinsam nach China fahren“, kommentiert Steffen Justus. „Meine sportliche Laufbahn ist noch jung, und ich habe das Fernziel London 2012 fest im Auge.“ Ein weiterer Triathlet aus dem Hansgrohe-Team in Peking ist Shane Reed, der jedoch für seine neuseeländische Heimat um eine Top-Platzierung kämpft. Reed hatte sein Olympia-Ticket bereits im März beim Weltcup-Auftakt im australischen Mooloolaba gelöst.

Der dritte Starter für die Deutsche Olympiamannschaft im Triathlon ist Christian Prochnow. Beim entscheidenden Weltcup in Madrid konnte er sich überraschend gegen die Konkurrenz aus dem eigenen Land durchsetzen und sich den letzten freien Platz in der deutschen Mannschaft sichern. Hansgrohe gratuliert dem 25-Jährigen Christian Prochnow und wünscht allen Triathleten viel Erfolg bei den Olympischen Spielen in Peking.

Hansgrohe AG,P2news

Werbeanzeige

Check Also

Olympische Spiele gingen zu Ende

Die Olympischen Spiele von Peking werden als die am besten organisierten in die Geschichte eingehen. …