Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Industrie & Banken / Daimler plant Kooperation mit Renault
Werbeanzeige

Daimler plant Kooperation mit Renault

Was Partnerschaften mit anderen Autobauern angeht, ist Daimler ein gebranntes Kind. Der Weltkonzern mit Chrysler scheiterte kläglich in einem finanziellen Fiasko, auch die Allianz mit Mitsubishi endete als teures Missverständnis. Dass sich die Schwaben trotzdem an ein neues Bündnis wagen, ist dem sich anbahnenden Umbruch am Automarkt geschuldet. Auf den gesättigten Märkten Westeuropas und der USA sind zunehmend spritsparende, kleinere Fahrzeuge gefragt, die Wachstumsmärkte Asiens verlangen nach billigen Kleinwagen. Die fetten Jahre für durstige Oberklasse-Limousinen sind absehbar vorbei. Und im Segment klein, sparsam, günstig hat Daimler bisher wenig zu bieten. Ein Defizit, dass der Konzern gemeinsam mit Renault und Nissan schneller beheben kann als im Alleingang – und vor allem kostengünstiger. Denn dies ist das Kernziel der Allianz: Kostensenkung durch Entwicklung gemeinsamer Plattformen, um das zukunftsträchtige Kleinwagen-Geschäft profitabler zu machen. Ein Modell, das rasch Schule machen dürfte.

P2News/Westfalenpost

Werbeanzeige

Check Also

583 Euro je Tonne importierten Erdöls

Im Jahr 2011 mussten deutsche Importeure für eine Tonne nach Deutschland eingeführten Rohöls im Durchschnitt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.