Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / CSU-Spitze will Honorarreform für Ärzte kippen
Werbeanzeige

CSU-Spitze will Honorarreform für Ärzte kippen

Die CSU-Führung besteht ungeachtet der Kritik der eigenen Landesgruppe darauf, die Honorarreform für Ärzte zu kippen. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt sagte dem Tagesspiegel, es gebe die klare Absprache, dass die Landesgruppe im Bundestag und die Landtagsfraktion in München gemeinsam ein Konzept zur „Weiterentwicklung“ der Gesundheitspolitik erstellen sollten. „Da kann und soll es zwischendurch durchaus Diskussionen geben“, sagte der Generalsekretär. „Aber es gilt die klare Linie: Die Honorarreform muss gestoppt werden.“ Bayern hat im Bundesrat eine entsprechende Initative gestartet. Dobrindt begründete sie damit, dass „nicht zu 100 Prozent sicher“ sei, dass die Reform die „flächendeckende und wohnortnahe Versorgung durch niedergelassene Ärzte“ sicherstelle. Er räumte ein, dass Bayern mit seiner Forderung im Bundesrat allein steht. „Es wird auch diesmal wieder unsere Aufgabe sein, die anderen von unseren besseren Argumenten zu überzeugen.“

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.