Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / CSU besorgt über Gerüchte über zu Guttenberg
Werbeanzeige

CSU besorgt über Gerüchte über zu Guttenberg

Karl-Theodor zu Guttenberg

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Norbert Geis hat davor gewarnt, Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) für immer neue Ämter ins Gespräch zu bringen. „Ich halte diese Gerüchte nicht für zielführend. Das ist zum Schaden von Herrn Guttenberg“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Man kann einen Mann ja auch sehr schnell kaputt schreiben. Das nützt weder der Partei noch Herrn Guttenberg.“ Die F.A.Z. hatte zuletzt geschrieben, Guttenberg könne Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ablösen, wenn CDU und FDP die Landtagswahl in Baden-Württemberg verlören. Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet, der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer werde 2011 nicht mehr für dieses Amt kandidieren, um es Guttenberg zu überlassen. Vorabmeldung Kölner Stadt-Anzeiger#

P2News/Kölner Stadt-Anzeiger

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.