Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Sport / Boxen / Chagaevs Comeback: Box – Weltmeister im Wartestand kehrt in den Ring zurück
Werbeanzeige

Chagaevs Comeback: Box – Weltmeister im Wartestand kehrt in den Ring zurück

Comeback für einen Box-Weltmeister im Wartestand: Sieben Monate nach seinem Achillessehnenriss steigt Ruslan Chagaev wieder in den Ring. Der WBA-Weltmeister im Schwergewicht tritt am Samstag, 7. Februar 2009, ab 22.00 Uhr im ZDF gegen Carl Davis Drumond aus Costa Rica an. Zu „Boxen live im Zweiten“ meldet sich Moderator Alexander von der Groeben aus Rostock, Günter-Peter Ploog kommentiert den Hauptkampf des Abends.

Aufgrund der Verletzung hatte Chagaev im vergangenen Sommer seinen WM-Kampf gegen Nikolai Walujew absagen müssen. Die WBA entschied damals, dass der Schwergewichtstitel freigegeben wird und Chagaev als Weltmeister im Wartestand das Recht hat, bei seinem Comeback den zweiten Champion der WBA zeitnah herausfordern zu dürfen. Bis Ende Juni dieses Jahres müssen Chagaev und Walujew gegeneinander antreten, um zu klären, wer alleiniger WBA-Weltmeister ist. Doch bevor der 1,85 Meter große Chagaev erneut gegen den von ihm bereits einmal besiegten 2,13 langen und 150 Kilo schweren Walujew antreten kann, muss der in 25 Profikämpfen unbesiegte Usbeke zunächst am kommenden Samstag gegen den ebenfalls noch unbesiegten Herausforderer aus Costa Rica sein „Ringgefühl wiedererlangen“. Der 33-jährige Drumond gilt mit einer K.o.-Quote von 77 Prozent und mit 26 Siegen in 26 Kämpfen als gefährlicher Gegner.

Im Anschluss an den Hauptkampf in Rostock gibt ab 23.00 Uhr zunächst „das aktuelle sportstudio“ mit Wolf-Dieter Poschmann einen abwechselungsreichen Überblick über die bisherigen Geschehnisse des 19. Spieltags der Fußball-Bundesliga. Und anschließend fliegen dann ab Mitternacht noch mal die Fäuste: Das ZDF bleibt dann schwergewichtig und zeigt Universums Schwergewichtshoffnung Denis Boytsov auf dem zielstrebigen Marsch Richtung Weltspitze. Der in 23 Profikämpfen unbesiegte 22-Jährige tritt im Kampf um den WBA-Interconti-Gürtel gegen Israel Carlos Garcia aus Puerto Rico an, der mit dem Kampfnamen „King Kong“ Boytsovs Einzug in die Top 10 der WBA-Rangliste verhindern will.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Profi-Boxer aus Schwerin tritt im Halbschwergewicht an

Zweiter Kampf im Halbschwergewicht und dann gleich um den WM-Titel: Jürgen Brähmer boxt gegen den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.