Werbeanzeige
Home / Wissen / Statistiken (page 20)

Statistiken

Auf 1000 Männer kommen 1040 Frauen

Nach wie vor ist der kleinere Anteil der Bevölkerung unseres Landes männlich. Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) waren Ende 2009 rund 49% der insgesamt 81,8 Millionen Menschen in Deutschland Jungen und Männer. Allerdings hat sich in den letzten Jahrzehnten das Geschlechterverhältnis immer mehr angeglichen. 1961 standen zum Teil kriegsbedingt 1 000 …

weiter....

Studie: Kinder machen glücklich

Für jeden zweiten Single gehören eigene Kinder zu einem ausgefüllten Leben dazu. Für das Glück der Frauen ist eigener Nachwuchs noch wichtiger als für Männer. So das Ergebnis der größten Singlestudie Deutschlands, von der Online-Partnervermittlung ElitePartner.de. Befragt wurden über 6.000 deutschsprachige Singles. Glücksfaktor Baby 48 Prozent der befragten Singles sagten, …

weiter....

14% mehr Kinder in Kindertagespflege

Die Zahl der Kinder, die von einer Tagesmutter oder einem Tagesvater betreut werden, hat deutlich zugenommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, haben im März 2010 bundesweit die Eltern von 112 000 Kindern das Angebot der öffentlich geförderten Kindertagespflege als Ergänzung zur eigenen Kindererziehung und -betreuung in Anspruch genommen. Somit …

weiter....

Trotz mehr Unfällen fast 23% weniger Verkehrstote

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) starben im August 2010 in Deutschland 298 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen. Das waren 88 Personen oder 23% weniger als im August des Vorjahres. Um 11% auf 35 400 zurückgegangen ist auch die Zahl der Personen, die Verletzungen davontrugen. Insgesamt ereigneten sich im August 2010 …

weiter....

Die populärsten Marken in Ost und West

20 Jahre nach der Wiedervereinigung entwicklen sich auch die Markenwahrnehmungen zwischen Ost- und Westdeutschland zunehmend einheitlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine von der Werbeagentur Young&Rubicam durchgeführte Studie zu den populärsten Marken in Ost- und Westdeutschland. Gegenwärtig kommen bei Ost- und Westdeutschen die populärsten Marken verstärkt aus dem Internet-Bereich: eBay, Google …

weiter....

Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland verfestigen sich

Das gilt vor allem für die Ausländerfeindlichkeit. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Untersuchung im Rahmen einer Langzeitstudie, die ein Team von Wissenschaftlern der Universität Leipzig im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung erstellt und die dem Berliner „Tagesspiegel“ vorliegt. So stimmten bei einer Umfrage im Rahmen der Studie 34,3 Prozent ganz oder …

weiter....

Jeder siebte Mensch hungert

925 Millionen laut dem neuesten Welthunger-Index. Die globale Hungerbekämpfung kommt allen Appellen und Welternährungsgipfeln zum Trotz nicht voran. Das hat systemische Gründe: die von der Weltbank und dem Internationalen Währungsfonds in den 80er und 90er Jahre verordneten Strukturanpassungsprogramme, mit denen die Unterstützung von Kleinbauern im Süden nahezu auf Null gefahren …

weiter....

Die zehn häufigsten Heiratsgründe

Am 10.10.2010 ist es wieder soweit – an diesem Tag treten besonders viele Paare vor den Traualtar, um sich das magische Datum zu sichern. Doch warum heiraten wir heute eigentlich noch? Die Online-Partnervermittlung ElitePartner.de fand es in einer groß angelegten Studie mit über 6.000 Befragten heraus. Die zehn häufigsten Gründe …

weiter....

Was die Deutschen glücklich macht

Eine repräsentative Umfrage*, die Coca-Cola im Rahmen der Dachmarkenkampagne „mach dir freude auf“ im August durchgeführt hat, gibt Aufschluss darüber, was die Deutschen glücklich macht. „Es sind die kleinen Momente im Leben, die happy machen: Eine Umarmung, Zeit mit Freunden und der Familie sowie Musik gehören für viele Menschen zu …

weiter....

Jeder zehnte Erwerbstätige mit überlanger Arbeitszeit

Im Jahr 2009 hatten knapp zehn Prozent der Erwerbstätigen überlange Arbeitszeiten von mehr als 48 Stunden pro Woche. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Veröffentlichung des Indikatorenberichts „Qualität der Arbeit – Geld verdienen und was sonst noch zählt“ mit. Die Grenze von 48 Wochenstunden orientiert sich an der …

weiter....