Werbeanzeige
Home / Wissen (page 5)

Wissen

34,5 Jahre dauert im Schnitt ein Arbeitsleben in der Europäischen Union

In den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) dauert ein Arbeitsleben im Durchschnitt 34,5 Jahre. Dies teilt das Statistische Bundesamt auf der Basis des sogenannten Duration of Working Life Indicator (DWL) mit, der jährlich von Eurostat anhand von Bevölkerungs- und Arbeitsmarktdaten der EU-Mitgliedsstaaten ermittelt wird. Gemäß dem DWL-Indikator war im …

weiter....

Eisplatten, die vom Lkw-Dach fallen

Eis, das vom Lkw stürzt, kann für Pkw-Fahrer zur tödlichen Gefahr werden. Der ADAC rät Autofahrern daher dringend zur Vorsicht bei der Fahrt hinter einem Transportfahrzeug. Abstandhalten schafft mehr Sicherheit. Auf Überholmanöver sollte – wenn möglich – verzichtet werden. Auch wenn Kfz-Lenkern ein Lkw auf der gegenüberliegenden Fahrbahn entgegenkommt, ist …

weiter....

Welcher Ski zu welchem Fahrer passt

Das Wetter für Wintersportler ist inzwischen optimal und auf der weltgrößten Wintersportmesse Ispo wurden gerade die neuesten Trends und Techniken präsentiert. Das Angebot differenziert sich immer mehr nach Fahrstil, -typ und -gelegenheit. Doch welcher Ski passt zu welchem Fahrer? Die Initiative “Sicher im Schnee” von INTERSPORT rät: Wer sicher und …

weiter....

Reisen ins Ferienparadies Kapverden

Bisher können sie den Kanarischen Inseln, zumindest was die Gästezahlen betrifft, noch nicht das Wasser reichen. Doch das könnte sich bald ändern. Die Kapverden gelten mit ihren feinen Sandstränden, der faszinierenden Bergwelt und der artenreichen Fauna unter Wasser mittlerweile als Geheimtipp. Das Internetportal www.reisen.de stellt den Archipel näher vor. Die …

weiter....

Was Sie beim Eiskratzen am Auto beachten sollten

Wussten Sie eigentlich, dass Autofahrer nicht nur ein Bußgeld riskieren, wenn sie mit nur einem kleinen frei gekratzten Loch an der vereisten oder zugeschneiten Windschutzscheibe losfahren? Mit den Minusgraden hält ein ungeliebtes Winterritual Einzug: das Freikratzen vereister oder zugeschneiter Autoscheiben. Wer es morgens eilig hat und nur ein kleines Loch …

weiter....

Wie sich die Rollen von Großeltern verändert haben

Distanziert, Ersatzeltern, Spaß-Oma – die Rollen von Großeltern sind heute nicht mehr leicht einzuordnen. Aber: “Die Beziehung zwischen Enkeln und Großeltern ist heute viel enger als noch in der Generation davor”, sagt der Familiensoziologe Prof. Dr. Francois Höpflinger aus Zürich im Apothekenmagazin “BABY und Familie”. Zwar gibt es auch die …

weiter....

Deutsche legen großen Wert auf heimische Produkte

Mal ist es der Käse, mal die Wurst, zuletzt war es das Gemüse: Es scheint fast, als jage ein Lebensmittelskandal den nächsten. Nur allzu verständlich, dass die Deutschen am liebsten das essen, was aus ihrer eigenen Umgebung kommt. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der “Apotheken Umschau” kaufen zwei Drittel …

weiter....

Frauen meinen, graue Haare machen Männer alt

Hollywood-Stars wie George Clooney oder Richard Gere wollen schon länger graue Haare populär machen. Doch: Frauen sind der Meinung: Graue Haare lassen Männer älter wirken! Dieses überraschende Ergebnis ergab eine neue, repräsentative GfK-Umfrage, die in den letzten Wochen im Auftrag der Dr. Wolff-Forschung bundesweit durchgeführt wurde. Von rund 1.900 Befragten …

weiter....

Männer unternehmen kaum Anstrengungen Falten vorzubeugen

Wo ist er nur, der schönheitsbewusste Mann, den die Medien derzeit geradezu heraufbeschwören? In einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins “Apotheken Umschau” entpuppen sich Männer, zumindest was Haut und Faltenbildung angeht, als die Kosmetikmuffel, als die sie gemeinhin bekannt sind. Lediglich sechs von hundert (5,6 Prozent) der befragten Männer investieren nach …

weiter....

Über 7 % mehr Ankünfte von Gästen aus dem Ausland

In Deutschland lag in den ersten sieben Monaten des Jahres 2011 die Zahl der Ankünfte von Gästen aus dem Ausland, die mindestens eine Nacht in einem Beherbergungsbetrieb verbrachten, bei 16,0 Millionen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Welttourismustages am 27. September 2011 weiter mitteilt, war dies im Vergleich zum …

weiter....