Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Energie & Umwelt (page 5)

Energie & Umwelt

Milliardengrab Atomkraft

Nach Recherchen der Wirtschaftsredaktion des WDR- Hörfunks wurden in den 1970er und 1980er Jahren weltweit 105 Atomreaktoren gebaut, die keinen oder kaum Strom geliefert haben. Schätzungen der Redaktion zufolge wurden dafür rund 360 Mrd. Euro (in Preisen von 2009) ausgegeben. Erstmals wurden damit die Zahlen der Atomkraftwerke (AKW), die keinen …

weiter....

Gaspreise sollen im Herbst vielerorts steigen

Viele Verbraucher werden sich vielleicht schon an solche schlechten Nachrichten gewöhnt haben: Wie bereits in den vergangenen Jahren werden auch im Herbst 2010 die Preise für Gas wieder angehoben. Das Immobilienportal myimmo.de berichtet, was es mit den Preissteigerungen auf sich hat. Wer sein Haus oder seine Wohnung mit Gas beheizt, …

weiter....

Solarenergie – eine Investition in die Zukunft

Die Preise für Solarstromanlagen fallen stetig. Derzeit sind sie bereits um 30 Prozent im Vergleich zum Jahresbeginn 2009 gesunken. Dennoch wurde der Begeisterung für die Sonnenenergie nun ein Dämpfer versetzt. Ab 1. Juli senkt der Gesetzgeber die Vergütung für durch Hauseigentümer bereitgestellten Strom. Das Finanzportal geld.de berichtet, warum die Investition …

weiter....

Freier Markt hilft den Gaskunden

Wenn früher ein Brief von den Stadtwerken kam, der mal wieder eine Erhöhung der Erdgaspreise in Aussicht stellte, war das wie eine Steuererhöhung. Widerspruch zwecklos. Dem höheren Preis auszuweichen, war nur durch Umzug – oder eine kalte Wohnung möglich. Am 1. Oktober 2006 wurde alles anders. Seither ist der Gasmarkt …

weiter....

Angriff der Atomlobby

Die Atomwirtschaft hat jahrelang für längere Laufzeiten getrommelt und mit allerlei Tricks alte Meiler am Netz gehalten – in der Hoffnung auf eine schwarz-gelbe Bundesregierung. Die hat sie nun und sie wird längere Laufzeiten bekommen – nur nicht umsonst. Das war von Anfang klar – eigentlich. Unabhängig von ihrer energiepolitischen …

weiter....

Debatte um AKW-Laufzeiten

Atomkonsens hieß das Gesetz mal, das eine rot-grüne Bundesregierung mit der Energiewirtschaft ausgehandelt hatte. Darin war – unterschrieben auch von den AKW-Betreibern – festgelegt, dass Deutschland aus der Atomenergie aussteigt. Für die einzelnen Meiler wurden Restlaufzeiten vereinbart. Union und Liberale sind schon mit der Forderung nach Laufzeitverlängerung in den Wahlkampf …

weiter....

Lehren der Ölpest

Die Ölpest im Golf von Mexiko hat der britische Ölkonzern BP als Verursacher offensichtlich vorerst im Griff. Das Bohrloch, aus dem das schwarze Gold in Mengen floss und für die größte Ölkatastrophe in der Geschichte sorgte, ist dicht. Dass dies so bleibt, darf man hoffen. Sicher sein kann man nicht. …

weiter....

Weiter steigende Rohstoffpreise erwartet

Trotz hoher Abhängigkeit von Rohstoffkosten und der Erwartung weiter steigender Rohstoffpreise fehlt vielen deutschen Unternehmen noch immer ein systematisches Rohstoffkostenmanagement. Das belegen die Ergebnisse der branchenübergreifenden Befragung von mehr als 220 Vorständen, Geschäftsführern und Einkaufsleitern deutscher Unternehmen durch die Einkaufsberatung Inverto in Kooperation mit dem Branchendienst KI Kunststoffinformation. Obwohl fast …

weiter....

Energieverbrauch macht kräftigen Sprung nach oben

Die konjunkturelle Erholung und der strenge Winter haben für eine kräftige Erhöhung des Energieverbrauchs in Deutschland gesorgt. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres stieg der Verbrauch an Primärenergieträgern nach Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um mehr als 5 Prozent auf 7.129 Petajoule (PJ); das …

weiter....

Preis der Ölpest

Wenn die Umwelt ins Spiel kommt, versagt die Marktwirtschaft. Das erfahren die Menschen am Golf von Mexiko hautnah, seit die Ölplattform von BP gesunken ist. Das weiß auch die ökonomische Theorie und empfiehlt der Politik seit langem, Regeln zu schaffen, die die Benutzung (und erst recht die Verschmutzung) der Umwelt …

weiter....