Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld (page 52)

Arbeit & Geld

Firmen zahlen Kopfprämien für Facharbeiter

Der Mangel an Facharbeitern wird für die Unternehmen immer teurer. Händeringend suchen sie fähige Mitarbeiter mit ungewöhnlichen Methoden: Sie setzen ihre eigenen Beschäftigten zur Suche nach Facharbeitern ein, sie zahlen Kopfprämien für Anwerbeerfolge von bis zu 3000 Euro oder beauftragen teure Headhunter – selbst für einfache gewerbliche Jobs. Dies berichtet …

weiter....

Forschungsinstitut IAB schlägt Mindestlohn von bis zu 6,50 Euro vor

Im Streit um die Einführung eines Mindestlohns hat sich die Bundesagentur für Arbeit für eine generelle Lohnuntergrenze ausgesprochen. „Eine Größenordnung von 5 Euro im Osten und 6 bis 6,50 Euro im Westen würde nur wenigen schaden und vielen nützen“, sagte Joachim Möller dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Er ist Direktor des …

weiter....

„Wenn zwei arbeiten, ist einer der Dumme?“

Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) Köln hat im April 2008 berechnet, dass eine Familie mit drei Kindern netto 2645,58 Euro jeden Monat vom Arbeitgeber überwiesen bekommen müsste, um sich den gleichen Lebensstandard leisten zu können wie ein Single, der monatlich netto 903,35 Euro verdient. „Wenn beide Eltern arbeiten, ist …

weiter....

Deutsche Top-Manager legen erstmals ihre Steuern offen

Erstmals haben deutsche Top-Entscheider öffentlich enthüllt, wie viel Steuern sie an den deutschen Fiskus zahlen. Auf eine entsprechende Anfrage des Wirtschaftsmagazins ‚Capital‘ hin, legten insgesamt neun Top-Manager – darunter sechs Dax-Chefs – und ein Spitzenpolitiker dem Magazin ihre zuletzt festgesetzte Einkommensteuer inklusive Solidaritätszuschlag offen. Drei weitere Führungsspitzen aus der Wirtschaft …

weiter....

Mehr Lehrstellen – Kein Grund zu Feiern

Mehr Lehrstellen als Bewerber – eine schöne Nachricht. Doch die Wirtschaftslobby sollte sich nicht zu sehr feiern. Dass endlich mehr ausgebildet wird, ist auch der Not geschuldet, dass die Fachkräfte bereits knapp werden. Und die Einsicht, selbst für qualifizierten Nachwuchs sorgen zu müssen, hat vor allem große Unternehmen reichlich spät …

weiter....

Tarifeinigung bei der Post – Gute Strategie

Die Post verdient zu gut, um sich einen Streik leisten zu können. Dass noch am selben Tag, an dem die Beschäftigten für einen Arbeitskampf votierten, die zuvor angeblich so schwierige Einigung zu Stande kam, spricht Bände. Irgendwie hatte der gelbe Riese ein Argumentationsproblem in dieser Gehaltsrunde. Zuerst brachte die Post …

weiter....

Anwälte: Erfolgshonorare müssen Ausnahme bleiben

Erfolgshonorare für Anwälte müssen auch in Zukunft die Ausnahme bleiben. „Zwischen Anwalt und Mandant muss eine wirtschaftliche Distanz bleiben“, sagte Ulrich Schellenberg, Vorsitzender des Berliner Anwaltsvereins und Vorstandsmitglied des Deutschen Anwaltvereins, dem Tagesspiegel (Samstagausgabe). Der Bundestag hatte am Freitag eine Vereinbarung von Erfolgshonoraren erlaubt, dieses aber auf Ausnahmefälle begrenzt. „Die …

weiter....

Teurer Sprit – Steuerzahlerbund fordert niedrigere Energiesteuer

Angesichts der stark gestiegenen Benzinpreise hat der Bund der Steuerzahler eine Senkung der Energiesteuern verlangt. „Der Staat darf die Mobilität der Bürger nicht durch eine überhöhte Besteuerung einschränken“, sagte Karl Heinz Däke, der Präsident des Verbandes, dem „Tagesspiegel“ (Donnerstagausgabe). „Es ist daher an der Zeit, die im Rahmen der ökologischen …

weiter....

Mehr Gehalt, weniger Jobs

Die Tarifeinigung im öffentlichen Dienst belastet die Bürger mit höheren Gebühren und kostet in vielen Kommunen Arbeitsplätze. Gut jede dritte Stadt oder Gemeinde (35 Prozent) hält einen Stellenabbau zum Ausgleich der Lohnsteigerungen für sicher oder zumindest wahrscheinlich, und in knapp der Hälfte (49 Prozent) der Kommunen werden die Gebühren für …

weiter....

Sekretärinnen verdienen in der Schweiz und in Deutschland am meisten

In der Schweiz und in Deutschland werden die höchsten Löhne für Sekretariats- und Bürokräfte gezahlt. Die Schlusslichter im europäischen Vergütungsvergleich bilden Ungarn und Bulgarien. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Mercer, in deren Rahmen die Vergütung von Sekretariats- und Bürokräften in 15 europäischen Ländern untersucht wurde. Während Sekretariats- …

weiter....