Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld (page 30)

Arbeit & Geld

Wirtschaftsforscher kritisiert Arbeitgeber wegen 26-Stunden-Woche

Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Klaus Zimmermann, lehnt eine staatlich geförderte Verkürzung der Wochenarbeitszeit ab. „Ich halte nichts von einer solchen Regelung“, sagte er der „Rheinischen Post“. Sie erlaube es Betrieben und Gewerkschaften, „einen Vertrag zu Lasten Dritter, nämlich der Steuerzahler, zu schließen“. Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall hatte die …

weiter....

Wenn Kurzarbeit die Zusatzrente gefährdet

Kurzarbeit ist in vielen Betrieben angesagt. Weniger Aufträge – weniger Arbeit. Zwar mehr Freizeit – aber auch weniger Geld. Wenn Sie eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge (bAV) haben, dann müssen Sie jetzt entscheiden, ob Sie sich diese Ausgabe weiterhin leisten wollen oder können. Es gibt drei Arten von betrieblicher Altersvorsorge: Erstens: …

weiter....

Förderung der Altersteilzeit läuft aus

Zum Ende des Jahres läuft die Förderung der Altersteilzeit durch die Bundesagentur für Arbeit aus. Die Erstattung der Aufstockungsbeträge durch die Arbeitsagentur kann nur noch dann gezahlt werden, wenn die Altersteilzeit vor dem 1. Januar 2010 begonnen hat, meldet die Karlsruher Arbeitsagentur. Arbeitgeber, die nicht auf die Förderung verzichten wollen, …

weiter....

Die Chancen und Möglichkeiten innerhalb der EU nutzen

In Europa gilt die Niederlassungsfreiheit: Jeder Bürger der Mitgliedsländer kann frei entscheiden, in welchem Land der EU er leben, arbeiten und Steuern zahlen will. Diese Niederlassungsfreiheit gilt nicht nur für natürliche Personen. Nach Artikel 43 bis 48 EGV (Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft) ist es auch juristischen Personen erlaubt, …

weiter....

Neue Zeiten – alte Wünsche?

Surfen auf Online-Plattformen und flirten in sozialen Netzwerken – souverän in der virtuellen Welt, aber keinen Plan vom echten Leben? Entspricht die „Generation Internet“ wirklich diesem Klischee? Und wie gehen die 14- bis 25-Jährigen mit dem Thema Zukunft um? Die Experten der Deutschen Bausparkasse Badenia beobachten einen überraschenden Trend. Jugendliche …

weiter....

Niedrige Preise gefährden Jobs

Weil bei Lebensmitteln oft nur noch der Preis zählt, seien auf Dauer Arbeitsplätze in der Lebensmittelbranche gefährdet, sagt der Deutschland-Chef von Kraft Foods, Hubert Weber dem Weser-Kurier: „In Deutschland arbeiten 4,5 Millionen Menschen in der Lebensmittelbranche. Das ist ein stabilisierender Faktor in diesen Zeiten. Es spielt aber in der öffentlichen …

weiter....

Arbeitslos – was jetzt?

Die Finanzkrise scheint gebannt, doch über dem Arbeitsmarkt stehen weiterhin dunkle Wolken. Konjunkturprogramme laufen aus und vielerorts sichert Kurzarbeit tausende Arbeitsplätze – nur, wie lange noch? Plötzlich arbeitslos, ein Schock vor allem für diejenigen, die lange in einer Firma gearbeitet haben. „Trotzdem ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren …

weiter....

Chinesen investieren 20 Millionen Euro in Düsseldorf

Der weltweit größte Hersteller von Telekommunikationstechnik, Huawei, errichtet für rund 20 Millionen Euro ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Düsseldorf. Das gab die stellvertretende Chefin, Chen Lifang, nach einem Gespräch mit NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) in Shanghai bekannt, wie die Zeitungen der WAZ-Gruppe berichten. Die Chinesen wollen 200 neue Stellen …

weiter....

Schwarz-Gelb beschließt Mindestlohn für Abfallbranche

Die neue schwarz-gelbe Bundesregierung steht offenbar kurz davor, erstmals einen Mindestlohn für eine Branche festzuschreiben. Bundesarbeitsminister Franz Josef Jung (CDU) werde die entsprechende Verordnung für die Abfallwirtschaft in den nächsten Tagen unterzeichnen, erfuhr der Tagesspiegel von zwei Quellen aus der Branche. Eine Ministeriumssprecherin sagte lediglich, man wolle sich dazu noch …

weiter....