Werbeanzeige
Home / Politik / International (page 70)

International

Schäuble: Alle europäischen Zeitungen sollten umstrittene Mohammed-Karikaturen abdrucken

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die europäischen Zeitungen aufgefordert, dem Beispiel dänischer Blätter zu folgen und geschlossen die umstrittenen Mohammed-Karikaturen abzudrucken. Im ZEITmagazin Leben sagt Schäuble, er habe “Respekt davor”, dass die dänischen Zeitungen die Mohammed-Karikaturen erneut abgedruckt hätten, “nach dem Motto: Wir lassen uns nicht auseinanderdividieren.” Schäuble weiter: “Eigentlich …

weiter....

Türkisches Risiko

Die türkische Militäroffensive im Nordirak ist ein äußerst risikoreiches Unternehmen. Es kann die Region auseinanderreißen. Ankara hatte schon früher aus berechtigtem Sicherheitsinteresse die Grenze zeitlich und räumlich begrenzt überschritten, um gegen die Stützpunkte der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans vorzugehen. Der Erfolg war immer mäßig. Wäre er nachhaltig gewesen, hätte Ankara nicht …

weiter....

Neapel-Müll führt zu Abfallskandal in Sachsen

Fotodokumentation sich auflösender Müllballen auf sächsischen “Zwischenlagern” dokumentiert Falschaussagen von Umweltminister Wöller (CDU) vor dem Dresdner Landtag – Deutsche Umwelthilfe verlangt Auskunft nach Umweltinformationsgesetz 31. Januar 2008: Die aus der Region Neapel über zweitausend Kilometer zur Entsorgung nach Deutschland verschobenen Siedlungsabfälle werden nun in Sachsen zum Problem. Das geht aus …

weiter....

Erdogan bestimmt als Gast die Themen

Der türkische Ministerpräsident, ein gemäßigter Islamist, hat seinen Aufenthalt in Deutschland so gestaltet, wie er wollte und es sich wohl besser nicht vorstellen konnte. Erdogan hat gleich mehrfach die Richtung vorgegeben und sich dabei als gewiefter, cleverer Politiker erwiesen. Er machte deutlich, dass er sich als Schirmherr der türkischstämmigen Gemeinde …

weiter....

Deutsche wollen Demokraten im Weißen Haus

Ginge es nach dem Willen der Deutschen, sollte der nächste Präsident der Vereinigten Staaten ein Demokrat sein. Wie eine Umfrage des aktuellen ARD-DeutschlandTrends ergab, würde jeweils eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger für die demokratischen Kandidaten Hillary Clinton oder Barack Obama stimmen, wenn sie gegen den Republikaner John McCain zur Wahl …

weiter....

Brüsseler Kommissar Rehn erneuert EU-Angebot an Serbien

EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn hofft darauf, dass die in dieser Woche geplatzte Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens mit Serbien bald zu Stande kommt. “Wir sind bereit, sobald Serbien bereit zur Unterzeichnung ist”, sagte Rehn dem “Tagesspiegel”. Die Unterzeichnung des Abkommens über Freihandel und Visa-Erleichterungen war in dieser Woche wegen des Widerstands der nationalkonservativen …

weiter....

Kanada sieht in Einsatz der Nato in Afghanistan eine Schicksalsfrage

Toronto/Berlin – Die kanadische Regierung sieht in dem Einsatz der Nato in Afghanistan eine Schicksalsfrage für die Zukunft des Nordatlantischen Verteidigungsbündnisses und fordert daher besonders von Deutschland mehr Einsatz in allen Bereichen. Der verteidigungspolitische Sprecher der in Kanada regierenden Konservativen, Rick Casson, sagte im Gespräch mit dem Tagesspiegel in Toronto: …

weiter....

Uganda-Reise von Bundespräsident Köhler

Vor dem Hintergrund der geplanten Reise von Bundespräsident Horst Köhler Anfang Februar nach Uganda macht die Kinderhilfsorganisation World Vision auf das Schicksal der Kindersoldaten aufmerksam. Die Rechte dieser Kinder werden nach wie vor in vielen Teilen der Welt eklatant verletzt. Besonders kritisch ist die Situation in Afrika, wo schätzungsweise 120.000 …

weiter....

Regierungskrise in Italien

Man kann von Romano Prodi nicht behaupten, er könne keine divergierenden Interessen unter einen Hut bringen. Schließlich agierte der im Römischen Senat durchgefallene italienische Ministerpräsident fünf Jahre als Chef der EU-Kommission in Brüssel. Dort hatte er nicht nur zwölf Parteien – so viele Gruppierungen umfasste seine Regierungskoalition -, sondern 25 …

weiter....

Lage in Gaza eskaliert – Palästinenser durchbrechen Grenze Blick nach Mekka

Wie soll die Welt nur umgehen mit diesem offenbar nicht lebensfähigen Gebilde namens Gazastreifen, das Teil oder gar Keimzelle eines palästinensischen Staates werden sollte? Die Zustände in Gaza sind mit Chaos noch freundlich umschrieben. Verantwortlich dafür ist nicht nur, aber auch Israel. Und es sorgt mit jedem Tag, an dem …

weiter....