Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / News & Ratgeber / Car of the Year 2008 in Berlin verliehen
Werbeanzeige

Car of the Year 2008 in Berlin verliehen

In Berlin wurde die Auszeichnung ‘Car of the Year 2008′ verliehen. Die Jury kürte den Fiat Nuova 500 zur wichtigsten Neuheit auf dem europäischen Automarkt. Andreas Petzold, stern-Chefredakteur, eröffnete den großen Festakt, Ray Hutton, Präsident der Jury, überreichte die Auszeichnung ‘Auto des Jahres 2008′ an Sergio Marchionne, Vorstandsvorsitzender der Fiat Group.

Die Jury wählte die Neuauflage des italienischen Kleinwagens Fiat 500 zum Sieger: Die gelungene Wiederbelebung des kultartigen Stadtflitzers, Sicherheit und kompakte Abmessungen – das waren Gründe, die die Jury überzeugten. “Der neue Fiat Nuova 500 ist einfach das richtige Auto zur richtigen Zeit”, so Ray Hutton, Präsident der Jury. ‘Car of the Year’ wird organisatorisch von sieben europäischen Magazinen getragen – unter anderem vom stern.

Andreas Petzold, stern-Chefredakteur: “Fiat ist es gelungen, einen Mythos wieder zu beleben. Der neue Fiat 500 bringt jeden zum Lächeln und ist ein würdiger Gewinner des ‘Auto-Oscars’.”

Fiat-Vorstand Marchionne zeigte sich hocherfreut über die Entscheidung der Jury: “Der Fiat Nuova 500 ist ein wirtschaftliches Auto für jedermann. Das Auto vereint Komfort, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit – dies alles in einem modernen, frischen Äußeren.”

Der Titel ‘Car of the Year’ gilt als renommiertester Preis der Branche. Er wird seit 1964 jährlich vergeben. Der Jury gehören 58 führende europäische Fachjournalisten an. Der stern ist ein Gründungsmitglied der Organisation. Bewertet werden unter anderem Kriterien wie Wirtschaftlichkeit, Komfort, Sicherheit, Fahreigenschaften, Funktionalität sowie das Preis-Leistungsverhältnis und das Design des Fahrzeugs. Das Magazin stern richtete dieses Jahr diese Veranstaltung im Berliner Meilenwerk aus.

Werbeanzeige

Check Also

Steuerbefreiung für Elektroautos als Kaufanreiz nicht ausreichend

Anlässlich des Tags der Umwelt befragte das Internet-Portal AutoScout24 seine Nutzer zur aktuellen Debatte um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.