Werbeanzeige
Home / Politik / International / Bundeswehr soll Somalias Küste schützen
Werbeanzeige

Bundeswehr soll Somalias Küste schützen

Bis zu 1400 Soldatinnen und Soldaten werden sich an der Operation Atalanta beteiligen. Die EU-geführte Mission soll vorrangig den Schiffsverkehr zum Transport humanitärer Hilfe für die Not leidende somalische Bevölkerung sichern. Aber auch die Handelsschiffe im Golf von Aden werden vor Piraten geschützt.
Dem heutigen Beschluss des Bundeskabinetts muss der Deutsche Bundestag noch zustimmen.

In Somalia leben rund eine Million Flüchtlinge. Zumeist sind sie im eigenen Land auf der Flucht. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind weit über ein Drittel der somalischen Bevölkerung auf humanitäre Hilfe angewiesen. Damit gehört das Land zu den größten humanitären Krisengebieten weltweit.

Die Unterstützung – unter anderem aus Deutschland – erfolgt fast vollständig über den Seeweg. Aufgrund der Piratenüberfälle ist die humanitäre Hilfe derzeit stark gefährdet. Der Schutz durch die Operation Atalanta ist daher für die Versorgung der Menschen in Somalia mit Lebensmitteln von zentraler Bedeutung.
Schutz vor Piraten

Durch das Seegebiet vor Somalia und vor allem den Golf von Aden führt außerdem die wichtigste Handelsroute zwischen Europa, der arabischen Halbinsel und Asien. Die Operation Atalanta schützt auch den zivilen Schiffverkehr auf dortigen Handelswegen. Mit Atalanta sollen Geiselnahmen und Lösegeldforderungen unterbunden und das Völkerrecht durchgesetzt werden.
Konstitutive Zustimmung des Bundestages

Der Einsatz soll bis zum 15. Dezember 2009 dauern. Geplant ist die Entsendung einer Fregatte für ein Jahr vor die Küste Somalias und der Nachbarländer. Unmittelbar nach Beschluss des Bundestages kann die Fregatte Karlsruhe den Einsatz innerhalb des Atalanta-Mandats aufnehmen. Dort ist die Bundeswehr bereits innerhalb der Operation Enduring Freedom (OEF) zur Bekämpfung des Terrorismus mit einer weiteren Fregatte im Einsatz.

Reisewarnung

Das Auswärtige Amt hat für das Seegebiet um den Golf von Aden und vor der Küste Somalias eine Reisewarnung herausgegeben. Ein umfassender Schutz in dem ausgedehnten Seegebiet ist mit dem derzeit von der Internationalen Gemeinschaft aufgebotenen Kräfteansatz nicht zu garantieren. Die Operation Atalanta entlasten die Reedereien nicht von ihrer Eigenverantwortung für eine sichere Schiffspassage und die Sicherheit der Passagiere.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Beziehungen der EU und Weißrussland

Europa droht in ein neues Zeitalter der Ost-West-Konfrontation abzugleiten. Der diplomatische Krieg zwischen der EU …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.