Werbeanzeige
Home / Politik / International / Bundestagspräsident besucht Korea und Japan
Werbeanzeige

Bundestagspräsident besucht Korea und Japan

Vom 26. bis 31. August 2008 reist Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert auf Einladung seines Amtskollegen Kim Hyong-O zu einem offiziellen Besuch in die Republik Korea. Er wird begleitet von MdB Hartmut Koschyk, dem Vorsitzenden der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe. Der Aufenthalt sieht neben dem Gedankenaustausch mit dem Präsidenten der Nationalversammlung und verschiedenen Abgeordneten auch ein Gespräch mit Staatspräsident Lee vor, daneben sind u.a. Begegnungen mit Vertretern der koreanisch-deutschen Handelskammer, koreanischen Kulturschaffenden, Experten zum Thema Wiedervereinigung sowie ein Gespräch mit dem Friedensnobelpreisträger und ehemaligen Staatspräsidenten Kim dae-jung geplant. An der Korea-Universität wird Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert für seine Verdienste um die Stärkung der Demokratie mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet werden.

Im Anschluss an den Besuch in der Republik Korea nimmt der Bundestagspräsident vom 31. August bis 2. September 2008 an der 7. Konferenz der Parlamentspräsidenten der G8-Staaten in Tokio und Hiroshima teil. Nach einem Gespräch mit dem Premierminister Japans Fukuda und einer Audienz bei Kaiser Akihito in Tokio wird die Konferenz in Hiroshima fortgesetzt. Dort wird zunächst ein Kranz an der Gedenkstätte für die Opfer des Atombombenangriffs niedergelegt. Anschließend befassen sich die Parlamentspräsidenten der G8-Staaten mit der Frage nach der Rolle der Parlamente für Frieden und Abrüstung. An der Konferenz wird neben den nationalen Parlamentspräsidenten auch der Präsident des Europäischen Parlaments teilnehmen. Im weiteren Verlauf der Konferenz soll die Frage der Entscheidungsfindung in Zweikammerparlamenten erörtert werden.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Beziehungen der EU und Weißrussland

Europa droht in ein neues Zeitalter der Ost-West-Konfrontation abzugleiten. Der diplomatische Krieg zwischen der EU …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.