Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Brüderle: Staat kann Opel nicht freikaufen – betriebswirtschaftliche Lösung ist nötig
Werbeanzeige

Brüderle: Staat kann Opel nicht freikaufen – betriebswirtschaftliche Lösung ist nötig

Zu dem gestern vom Aufsichtsrat der Adam Opel GmbH vorgelegten Rettungsplan erklärt der Stellvertretende Vorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Rainer BRÜDERLE:

Der Staat kann Opel Hilfestellungen geben, er kann Opel aber nicht freikaufen. Entscheidend ist, dass die Opel-Sanierung auf betriebswirtschaftlichem und nicht auf staatswirtschaftlichem Weg erfolgt. Die Herauslösung von Opel aus dem General Motors Konzern (GM) kann ein wichtiger Teilschritt sein, stellt aber noch kein tragfähiges Zukunftskonzept dar.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.