Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / BRÜDERLE: Die Entscheidung der Automobilindustrie ist nicht nachvollziehbar
Werbeanzeige

BRÜDERLE: Die Entscheidung der Automobilindustrie ist nicht nachvollziehbar

BRÜDERLE: Automobilindustrie entdeckt ordnungspolitisches Gewissen erst, wenn’s ums eigene Geld geht

Zur Absage der Automobilindustrie an einen Hilfsfonds für die Automobilzulieferer erklärt der stellvertretende Vorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Rainer BRÜDERLE:

Die deutsche Automobilindustrie entdeckt ihr ordnungspolitisches Gewissen leider nur, wenn es um ihr eigenes Geld geht. Es ist bedauerlich, dass sich die Autobauer nicht auf ein gemeinsames Vorgehen zur Unterstützung ihrer Zulieferer einigen konnten. Letztlich sind sie auf das Überleben ihrer Lieferanten angewiesen. Das Geld der Steuerzahler dagegen haben die großen Automobilunternehmen ohne Skrupel gefordert und nehmen die Unterstützung in Form von Abwrackprämien jetzt gerne an. Nur wenn sie selbst einen Beitrag leisten sollen, ist Schmalhans wieder Küchenmeister. Wer jetzt befürchtet, der Wettbewerb könnte verzerrt werden, sollte an anderer Stelle ebenso konsequent auf fremde Hilfe verzichten.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.