Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Sport / Boxen / Box-Weltmeister Zsolt Erdei tritt zu seiner elften Titelverteidigung an
Werbeanzeige

Box-Weltmeister Zsolt Erdei tritt zu seiner elften Titelverteidigung an

Der in 29 Profikämpfen unbesiegte WBO-Weltmeister Zsolt Erdei verteidigt am Samstag, 10. Januar 2009, seinen WM-Gürtel im Halbschwergewicht zum elften Mal. Das ZDF berichtet ab 22.00 Uhr live aus Magdeburg vom Kampf des „Feuervogels“ aus Ungarn gegen den starken Ukrainer Yuri Barashian. Und ab 0.00 Uhr können sich die Boxfans noch auf einen zweiten WM-Kampf freuen: Im Supermittelgewicht trifft der in 34 Kämpfen unbesiegte WBO-Weltmeister Denis Inkin auf seinen Stallkollegen Karoly Balzsay, wie Erdei aus Ungarn stammend. Moderator Alexander von der Groeben führt die ZDF-Zuschauer durch den ersten Boxabend des neuen Jahres, Günter-Peter Ploog ist als Live-Reporter am Ring im Kommentatoren-Einsatz.

Erdei, der in Hamburg lebt, ist seit 2004 WBO-Weltmeister und verteidigte seinen WM-Titel zuletzt im April 2008 gegen den US-Amerikaner DeAndrey Abron. Sein jetziger Gegner, Ex-Europameister Yuri Barashian, verlor im Juni 2008 den Kampf um einen vakanten WM-Titel gegen Hugo Hernan Garay und besiegte im Februar desselben Jahres den Berliner Thomas Ulrich im EM-Fight durch K.o. in der achten Runde.

Im Anschluss an den Live-Kampf steht ab 23.00 Uhr „das aktuelle sportstudio“ mit Katrin Müller-Hohenstein und den wichtigsten Infos vom Weltcup-Wochenende der Wintersportler auf dem ZDF-Programm. Doch auch der nächste Boxabend eine Woche später in Düsseldorf ist dann schon Thema: Ina Menzer, die in 22 Profikämpfen unbesiegte Doppel-Weltmeisterin, ist zu Gast im Studio und gibt eine Einschätzung zu ihrer zwölften Titelverteidigung am Samstag darauf: Am 17. Januar 2009 tritt sie ab 22.00 Uhr live im ZDF gegen Ex-Weltmeisterin Esther Schouten aus den Niederlanden an.

Im Anschluss an „das aktuelle sportstudio“ ist an diesem Samstag wiederum ab Mitternacht das von vielen Boxexperten mit Spannung erwartete Duell zweier Supermittelgewichtler der Extraklasse zu sehen: WBO-Weltmeister Denis Inkin wird von seinem Stallkollegen Karoly Balzsay herausgefordert, der in 19 Kämpfen unbesiegt und die Nr.1 der WBO-Rangliste ist. Dieser Fight war schon als Interims-WM Ende September in Hamburg vorgesehen, musste aber aufgrund einer Cut-Verletzung von Balzsay abgesagt werden. Denis Inkin ergriff in Hamburg dann gegen den neuen Gegner Fulgencio Zuniga die Chance „beim Schopfe“ und holte sich den von Joe Calzaghe niederlegten WBO-Titel mit einem klaren Punktsieg.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Profi-Boxer aus Schwerin tritt im Halbschwergewicht an

Zweiter Kampf im Halbschwergewicht und dann gleich um den WM-Titel: Jürgen Brähmer boxt gegen den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.