Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / BKA-Gesetz muss nicht unter Schäubles Weihnachtsbaum liegen
Werbeanzeige

BKA-Gesetz muss nicht unter Schäubles Weihnachtsbaum liegen

Die Nerven bei Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble liegen offensichtlich blank. Vom Koalitionspartner SPD mit ultimativer Fristsetzung bis Weihnachten zu verlangen, dem BKA-Gesetz zuzustimmen, zeigt zudem, dass die Stimmung in der so geannten Großen Koalition alles andere als weihnachtlich friedvoll ist.

Der Bundesrat hat zu Recht einem schlechten Gesetz seine Zustimmung verweigert. Es ist richtig, dass sich die SPD-regierten Länder nicht haben unter Druck setzen lassen, sondern an ihren berechtigten Anliegen festgehalten haben. Die verfassungsrechtlichen Bedenken dürfen nun nicht in koalitionstaktischen Runden als Opfergabe der SPD an die Union unter Schäubles Weihnachtsbaum abgelegt werden.

Wolfgang Schäuble täte gut daran, sich die verfassungsrechtlichen Bedenken zu Herzen zu nehmen statt beleidigt Ultimaten zu stellen.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.