Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Betriebsrat-Rolls-Royce rechnet nicht mit gravierendem Stellenabbau
Werbeanzeige

Betriebsrat-Rolls-Royce rechnet nicht mit gravierendem Stellenabbau

Betriebsrat rechnet nicht mit gravierendem Stellenabbau in deutschen Rolls-Royce-Werken

Von den geplanten Stellenstreichungen bei Rolls-Royce dürften die deutschen Standorte nach Einschätzung des Betriebsrats weitgehend verschont bleiben. „Wir werden mit einem blauen Auge davonkommen“, sagte Rolf-Dieter Dreyer, Betriebsratsvorsitzender im Werk Oberursel. Wegen der guten Auftragslage dürften nur einige „wenige“ Mitarbeiter betroffen sein, schätzt Dreyer. Rolls-Royce hat zwei Standorte in Deutschland. Im brandenburgischen Dahlewitz stellen derzeit rund 2000 Mitarbeiter Triebwerke her, im hessischen Oberursel sind es rund 1000 Beschäftigte. Die Umsätze beider Werke lagen im vergangenen Jahr über einer Milliarde Euro.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Rohstoffsicherung im Fokus – Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.