Werbeanzeige
Home / Wissen / Toll! / Beton hält Einzug ins Interieur
Werbeanzeige

Beton hält Einzug ins Interieur

Seine puristische Note macht Beton bei Liebhabern moderner Gestaltung zum Designtrend / Nicht nur für Wände oder Treppen findet der Baustoff Verwendung, auch Möbel werden daraus gegossen

Im Außenbereich hat sich Beton längst durchgesetzt, jetzt hält der Baustoff auch Einzug in die Innenräume. In der Innengestaltung kann Beton vor allem als Sichtbeton ohne Tapete, Putz oder deckende Anstriche seine puristische, moderne Wirkung entfalten. Da die Oberflächenstruktur von der Schalung bestimmt wird, in die der flüssige Beton gegossen wird, ist jede Sichtbetonfläche ein Unikat. Verschiedenartige Oberflächeneffekte von rau bis samtglatt lassen sich so erzielen – je nachdem, ob die gewählte Füllform beispielsweise aus angerautem Holz oder ebenem Stahl besteht.

Außerdem kann das einfache Grundrezept aus Sand, Kies, Zement und Wasser durch Zugaben wie Farbpigmente, Naturkiesel, Granite oder Quarze abgewandelt werden und so verschiedene Farbtöne und Strukturen hervorbringen, berichtet Immowelt.de. Und mit dem richtigen Schliff kann Beton sogar an Marmor erinnern. Sichtbeton kann entweder vor Ort gegossen oder schon als ein im Werk produziertes Fertigteil eingebaut werden. Allerdings ist bei der Herstellung Vorsicht geboten, da bei Sichtbeton jeder Fehler sofort erkennbar ist.

Nicht nur Architekten, auch Möbeldesigner gewinnen dem mitunter als eintönig verschmähten Baustoff zunehmend neue Seiten ab. Ob Küchenzeile oder Waschtisch, Lichtobjekt oder Stuhl – da sich der Baustoff in so gut wie jede Form gießen lässt, sind den gestalterischen Möglichkeiten nur wenige Grenzen gesetzt. Gemütlichkeit allerdings sieht anders aus. Graue Betonmöbel wie etwa ein Zementsessel für das Wohnzimmer wirken erst mal nicht sonderlich bequem, sondern sind eher etwas für Liebhaber schnörkelloser, moderner Einrichtungen.

Außerdem bringt Beton ein hohes Eigengewicht mit. 150 Kilogramm pro Quadratmeter können Decken in modernen Wohnungen in der Regel verkraften, so eine Faustregel. Bei älteren Bauten oder besonders schweren Betonobjekten sollte im Zweifel allerdings besser die Tragkraft von einem Fachmann überprüft werden, rät Immowelt.de.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Neuer Trend Floating Homes

Auf einem Hausboot zu wohnen, bedeutet für manche Menschen ein Leben in Freiheit und ohne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.