Werbeanzeige
Home / Wissen / Statistiken / Benachteiligte Jungs
Werbeanzeige

Benachteiligte Jungs

Mädchen eilt ein guter Ruf voraus: Sie sind ruhiger und besonnener als Jungs, können zum Beispiel besser Malen und sind in Schönschrift „eins a“. Viele glauben, dass die Jungen da nicht mithalten können. Einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von „BABY und Familie“ zufolge ist jeder vierte Bundesbürger (23,8 %) der Ansicht, dass mittlerweile in unserem Schulsystem die Jungs gegenüber den Mädchen benachteiligt werden. Mehr als ein Drittel der 14- bis 19-jährigen Befragten (35,3 %), die noch am ehesten mitreden können, was Lernen und Ausbildung betrifft, bestätigen dies.

P2News/Baby und Familie

Werbeanzeige

Check Also

29 % der Familien mit minderjährigen Kindern haben einen Migrationshintergrund

Im Jahr 2010 hatten rund 2,3 Millionen Familien in Deutschland einen Migrationshintergrund. Wie das Statistische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.