Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Industrie & Banken / Beispiellos taktlos – Kommentar
Werbeanzeige

Beispiellos taktlos – Kommentar

Ist die Führungsriege der HSH Nordbank von allen guten Geistern verlassen? Dieser Eindruck drängt sich im ersten Moment auf. Da macht das Institut 2,8 Milliarden Euro Verlust, streicht 1100 Stellen und beschenkt die Anteilseigner mit 200 Millionen Euro. Aus rein betriebswirtschaftlicher Sicht ist das Handeln des Vorstands nachvollziehbar: Wer sein Geld einem Unternehmen „leiht“, möchte dafür eine Dividende haben. Bleibt diese aus, dann besteht die Gefahr, dass die Anleger ihr Geld abziehen. Es wäre das letzte, was die HSH Nordbank gebrauchen könnte. Auch um den Stellenabbau kommt die Bank nicht umhin – wenn sie künftig mit einem kleineren Geschäftsmodell bestehen will. Erschreckend ist die mit dem Timing verbundene Taktlosigkeit, die bei der HSH an den Tag gelegt wurde. Wer glaubt, dass er Stellenabbau und Millionengeschenke fast zeitgleich und unfallfrei dem Otto-Normal-Bürger verkaufen kann, scheint sich von diesem weit entfernt zu haben. Das ramponierte Image der Banker hat eine weitere Delle bekommen.

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

P2News

Werbeanzeige

Check Also

583 Euro je Tonne importierten Erdöls

Im Jahr 2011 mussten deutsche Importeure für eine Tonne nach Deutschland eingeführten Rohöls im Durchschnitt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.