Werbeanzeige
Home / Digital - Technik - Internet / Beim Kamerakauf nicht von Extras blenden lassen
Werbeanzeige

Beim Kamerakauf nicht von Extras blenden lassen

Das Weihnachtsgeschäft kommt in Gang – und wie viele andere Elektronikanbieter wollen auch Digitalkamera-Hersteller lukrative Geschäfte machen. Modelle mit innovativen Funktionen sollen zur Geschenkezeit reichlich Absatz bescheren. Doch welche Kamera nicht nur mit tollen Extras punktet, sondern auch die besten Fotos liefert, hat die Fachzeitschrift COMPUTERBILD bei 16 aktuellen Modellen ab 169 Euro getestet.

Die Ausstattung neuer digitaler Kompaktkameras kann sich sehen lassen. Wer etwa weit entfernte Motive nah heran holen will, hat mit aktuellen Geräten bessere Karten als früher: So hatten die meisten Kompaktkameras bis vor kurzem nur Objektive mit Dreifach-Zoom. Jetzt statten viele Hersteller sogar kleinere Kameras mit großen Zoomobjektiven aus. Im Test boten Modelle von Nikon, Pentax, Canon, Ricoh und Sony ein rund zehnfaches optisches Zoom. Vorne lag in diesem Bereich allerdings die Fujifilm S2800HD mit ihrem 17,5-fachen Zoom (Note: 2,58; Preis: 209 Euro). Andere Modelle wiederum bringen als Extras eine drahtlose Bild- und Videoübertragung ins Internet per WLAN, die Bedienung per berührungsempfindlichen Bildschirm (Touchscreen) oder ein wasserdichtes Gehäuse mit.

Wer eine gute Kamera unter den Weihnachtsbaum legen will, sollte sich aber nicht von innovativen Spezialfunktionen blenden lassen. Entscheidend ist, ob eine Digitalkamera gute Fotos bei Tageslicht und mit Blitz schießt. Im COMPUTERBILD-Test gelang das nicht jedem Modell. Während der Testsieger Sony DSC-H55 (Testergebnis: 2,48; Preis: 219 Euro) gestochen scharfe, detail- und kontrastreiche Tageslichtfotos lieferte, fiel die Kodak EasyShare M590 mit unscharfen und milchigen Bildern deutlich ab (Testergebnis: 2,96; Preis: 189 Euro). Bei sechs Modellen störte zudem starkes Bildrauschen. Blitzfotos schoss die Fujifilm S2800HD trotz etwas zu dunkler Aufnahmen von allen Kameras noch am besten.

Wenn es nicht zwingend die neueste Kompaktkamera sein soll, empfiehlt sich als Preistipp ein Auslaufmodell. Käufer bekommen mit noch erhältlichen Modellen oft gute Qualität zu günstigen Preisen. COMPUTERBILD listet im aktuellen Heft die besten Kameras mit einer Ersparnis von bis zu 199 Euro auf.

P2News/COMPUTERBILD.de

Werbeanzeige

Check Also

Die Importe von Digitalkameras steigen wieder

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden im ersten Halbjahr 2010 insgesamt 6,4 Millionen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.