Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Bei Saab geht es weiter
Werbeanzeige

Bei Saab geht es weiter

Nachdem wegen fehlender Zahlung von Zollgebühren bei Saab die Produktion einen Tag lang geruht hat, geht es inzwischen wieder weiter beim schwer angeschlagenen Autohersteller aus Schweden. Das meldet die Branchen- und Wirtschaftszeitung „Automobilwoche“. Nach Aussagen von Konzernchef Jan-Ake Jonsson soll es inzwischen ein halbes Dutzend Kaufinteressenten geben.

Saab hatte Ende vergangener Woche Insolvenz angemeldet. Mit diesem Schritt will sich der relativ kleine Hersteller vom Mutterkonzern General Motors lösen, dem ebenfalls die Pleite droht. Die schwedische Regierung hat Hilfen für Saab abgelehnt.

In Deutschland hat sich inzwischen ein Verein geründet, der weltweit zur Solidarität mit der Marke aufruft. Mehr als 9000 Saab-Fans haben sich bereits auf der Internetseite www.rescue-saab.com registriert. Saab hatte als einer der ersten Hersteller Turbomotoren in die Großserienfertigung eingeführt. 2008 setzte die Marke weltweit knapp 94 000 Fahrzeuge ab. Mehr als zwei Drittel davon blieben in Europa.

P2News

auto-reporter.net
Werbeanzeige

Check Also

Rohstoffsicherung im Fokus – Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.