Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Beamte solidarisieren sich mit Warnstreiks
Werbeanzeige

Beamte solidarisieren sich mit Warnstreiks

Stöhr: Beamte solidarisieren sich mit Warnstreiks.
Einkommensrunde öffentlicher Dienst 2008:

Am Tag vor der zentralen Protestkundgebung der Beschäftigten der Bundesverwaltung zur Einkommensrunde 2008 im öffentlichen Dienst am 19. Februar in Berlin hat der Verhandlungsführer der dbb tarifunion, Frank Stöhr, auf die solidarische Unterstützung der Beamten für die Einkommensforderung der Abgestellten gegenüber Bund und Kommunen hingewiesen. Stöhr: “Die beamteten Kolleginnen und Kollegen wissen genau worum es geht – um Gerechtigkeit für alle. Nach Jahren mit Nullrunden, Stellenabbau und Arbeitsverdichtung kämpfen alle Beschäftigtengruppen zusammen um ihre gerechte Teilhabe an der allgemeinen Einkommensentwicklung. Acht Prozent, mindestens aber 200 Euro sind vor diesem Hintergrund geradezu bescheiden.”

Stöhr verwies darauf, dass die überfällige Besoldungserhöhung für die Beamtinnen und Beamten sich traditionell am Tarifergebnis orientiert: “Die Beamten unterstützen deshalb die Warnstreiks und Proteste im Tarifbereich uneingeschränkt. Gemeinsam kämpfen Arbeitnehmer und Beamte, Beschäftigte des Bundes und der Kommunen und nur gemeinsam werden wir gewinnen.”

Zur großen Protestkundgebung am 19.2.2008 gegen 12 Uhr vor dem Bundesfinanzministerium erwarten die Organisatoren von dbb und verdi über Tausend Kolleginnen und Kollegen der Bundesverwaltung.

Quelle: dbb – beamtenbund und tarifunion

Werbeanzeige

Check Also

Zocker an die Leine

Es gibt zwei verbreitete Missverständnisse über Finanzmärkte. Erstens ist es irreführend, darin bloß ein großes …