Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Balsam für die Seele
Werbeanzeige

Balsam für die Seele

Texel ist die größte und westlichste der niederländischen Nordseeinseln und bekannt für ihre breite Palette an einheimischen kulinarischen Spezialitäten

Beruhigende Weite, das sanfte Rauschen der Wellen und die frische Meeresbrise – ein Tag am Meer ist Balsam für die Seele. Doch ein Tag ist eigentlich viel zu wenig, wenn man bedenkt, was die niederländischen Nordseeinseln alles zu bieten haben. Fünf gute Gründe, warum man unbedingt hier seinen Sommerurlaub verbringen sollte.

Erstens: Abwechslung pur. Jede der fünf Inseln pflegt ihren eigenen Charakter und wartet mit mannigfaltigen Ausflugsmöglichkeiten auf. So kann man seinen Sportsgeist auf Texel und Ameland ausleben, auf Vlieland die Gemütlichkeit entdecken, der Kultur auf Terschelling frönen und auf Schiermonnikoog die Natur genießen. Glücklicherweise muss dabei die Entscheidung nicht nur für ein Eiland fallen: Dank der guten Fährverbindungen ist es möglich, von Insel zu Insel zu „hüpfen“.

Zweitens: Familienfreundlichkeit wird hier großgeschrieben. In vielen Restaurants gibt es eigene Spielecken für den Nachwuchs, und die Augen der Sprösslinge leuchten angesichts der leckeren Kinder-Menüs. Merke: Ohne Pfannkuchen sind die Ferien nicht perfekt.

Drittens: die atemberaubende Natur. Terschelling ist bekannt für seine kilometerlangen Strände und seine Artenvielfalt. Auf Schiermonnikoog, dem kleinsten Eiland im niederländischen Wattenmeer, leben hunderttausende Vögel – nicht ohne Grund hat ein Großteil der Insel den Status eines Nationalparks erhalten. Dass es, wie auch Vlieland, autofrei ist, trägt sicher zu erholsamen Urlaubserlebnissen bei.

Viertens: ungewöhnliche Herbergen. Retro-futuristisch in amerikanischen Airstream Caravans auf Texel übernachten oder in mongolischen Steppenzelten in den Dünen der Insel – hier wird das Schlummern zum Erlebnis.

Fünftens: das Watt. Dieses einzigartige Naturgebiet bildet den Rahmen für die fünf „Perlen der Nordsee“. Nicht nur bei den beliebten Wattwanderungen ist das Phänomen der Gezeiten besonders für Kinder aufregend. Die Verwunderung ist regelmäßig groß, wenn das Wasser nicht mehr da ist, wo es vor einigen Stunden noch war. Positiver Nebeneffekt von Ebbe und Flut: Man lernt die Vielfalt des Meeres kennen, und es warten viele Überraschungen. Wattwürmer sind wohl die bekannteste Spezies dieser Gegend. Zu erkennen sind die entsprechenden Stellen an den sandigen „Spaghetti“-Haufen. Dieser verdaute Sandboden ruft sämtliche Reaktionen von „Iiih“ bis „Boah“ hervor. Wissen zum Anfassen – für die Kids ein Abenteuer.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …