Werbeanzeige
Home / Entertainment / Kino / Zeitraum / 2008 / Balls of Fury
Werbeanzeige

Balls of Fury

Kleine Bälle, große Gefahr

In der grausamen Welt des Underground-Tischtennis ist alles möglich, und wenn hier von Sudden Death gesprochen wird, ist damit tatsächlich das Todesurteil für den Verlierer gemeint.
Der völlig ausgebrannte Ex-Tischtennismeister Randy Daytona (Dan Fogler) hält sich nur noch mit albernen Showauftritten über Wasser, als er vom FBI für einen Undercover-Einsatz rekrutiert wird. Er soll die verbrecherische Organisation des feudalen Pingpongschurken Feng (Christopher Walken) infi ltrieren, indem er sich Match für Match immer weiter an die Spitze herankämpft. 20 Jahre nach seiner bitteren Olympianiederlage und dem daraus resultierenden Tod seines Vaters ist es Randys große Chance, sich endlich aus seinem jämmerlichen Dasein zu befreien und den Mörder seines Vaters zu stellen.

Trainiert wird er vom blinden Master Wong (James Hong) und dessen überaus reizvoller Tochter Maggie (Maggie Q), bevor er sich in ein wildes Tischtennisturnier stürzt und gegen siamesische Zwillinge, eine Nonne mit mörderischer Vorhand oder seinen selbstverliebten Erzfeind Karl Wolfschtagg (Thomas Lennon) in einem DDR-Turndress antreten muss. Ein bisschen Bruce Lee, ein bisschen Bond und viel Witz sind die Zutaten dieser explosiven Pingpongactionparodie, in der Comedy- und Theaterstar Dan Fogler und Filmlegende Christopher Walken genussvoll ihre Schläger kreuzen und sich kleine weiße Bälle um die Ohren schießen. Erdacht von den Autoren des Ben Stiller-Hits „Nachts im Museum“, angereichert mit dem sportlichem Irrwitz von „Voll auf die Nüsse“ und vollendet mit einem ordentlichen Schuss komischer Anarchie.

[MEDIA=445]

Titel:
Balls of Fury

Darsteller:
Dan Fogler, Christopher Walken,
George Lopez, Maggie Q,
James Hong, Terry Crews,
Robert Patrick

Kinostart: 10.07.2008

Werbeanzeige

Check Also

CYRUS

John (John C. Reilly) ist ein geschiedener Pechvogel mit nur wenigen Sozialkontakten. Auf Drängen seiner …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.