Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Industrie & Banken / Bahn verschwieg Kosten für Stuttgart 21
Werbeanzeige

Bahn verschwieg Kosten für Stuttgart 21

Die Bahn AG hat bei dem umstrittenen Bauprojekt „Stuttgart 21“ bereits 2002 mit weitaus höheren Kosten kalkuliert, als bislang bekannt war. So rechnete der Konzern schon vor acht Jahren mit einer Gesamtkostensumme von über vier Milliarden Euro für „S 21“. Das belegen bahninterne Dokumente, die dem Onlineportal stern.de vorliegen.

In der bislang streng geheim gehaltenen, so genannten „BAST“, der „Betrieblichen Aufgabenstellung zur Umsetzung der Konzeption Netz 21“ wurde 2002 von Bahn-Seite aus mit einer Gesamtsumme von 4,203 Milliarden kalkuliert. Die BAST ist die nach wie vor gültige Grundlage aller Arbeiten bei „S 21“. Die Bahn verweigert bisher jeden externen Einblick in das umfangreiche Dokument, auch diverse Anfragen der „S-21-Schlichter“ wurden negativ beschieden.

Bahnchef Rüdiger Grube hatte erst vor kurzem die offiziellen Kosten des Großprojekts mit knapp 4,1 Milliarden Euro bekannt geben. Zuvor war von Bahn- und Politikseite immer von weitaus geringeren Kosten die Rede. 2003 wurde das Projekt offiziell gerade mal auf 2,5 Milliarden Euro, noch 2008 auf knapp 3,1 Milliarden taxiert – anscheinend aber wider besseren Wissens.

P2News/stern

Werbeanzeige

Check Also

Rohstoffsicherung im Fokus – Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.