Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Konjunktur / Deutschland / Aufträge im Bauhauptgewerbe drastisch gesunken
Werbeanzeige

Aufträge im Bauhauptgewerbe drastisch gesunken

Oktober 2008: Aufträge im Bauhauptgewerbe real – 20,5% zum Vorjahr

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren im Bauhauptgewerbe im Oktober 2008 in Deutschland in Betrieben mit 20 und mehr Beschäftigten preisbereinigt die Auftragseingänge 20,5% niedriger als im Vorjahresmonat. Dabei nahm die Baunachfrage im Hochbau um 15,2% und im Tiefbau um 25,4% ab. Der starke Rückgang der Auftragseingänge ist zum Teil darauf zurück zu führen, dass im Vorjahresmonat Oktober 2007 die Auftragseingänge vergleichsweise stark angestiegen waren; dieser Anstieg ist in der aktuellen Jahresveränderungsrate nun nicht mehr enthalten (Basiseffekt).

Im Zeitraum Januar bis Oktober 2008 sind die Auftragseingänge preisbereinigt um 2,5% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum gesunken.

In den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus waren Ende Oktober 2008 720 000 Personen tätig; das waren 14 000 weniger als vor einem Jahr (- 1,9%). Der Umsatz hingegen ist im Berichtsmonat auf rund 8,6 Milliarden Euro angestiegen und lag damit um 4,6% höher als im Oktober 2007.

Von Januar bis Oktober 2008 betrug der Gesamtumsatz rund 70 Milliarden Euro und lag damit um 7,2% über dem Niveau der ersten zehn Monate 2007. Die Beschäftigtenzahl ist in diesem Zeitraum um 1,0% gefallen.

Statistisches Bundesamt

P2News

Werbeanzeige

Check Also

21,7 % mehr genehmigte Wohnungen im Jahr 2011

Im Jahr 2011 wurde in Deutschland der Bau von 228 400 Wohnungen genehmigt. Wie das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.