Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Konjunktur / Deutschland / Aufschwung treibt Preise für Gütertransport
Werbeanzeige

Aufschwung treibt Preise für Gütertransport

Angesichts des Aufschwungs rechnen viele Logistik-Unternehmen mit zum Teil deutlich steigenden Preisen für den Gütertransport. Vor allem die Tarife für Luftfracht werden ihrer Einschätzung nach in den kommenden zwei Jahren deutlich anziehen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), die dem Berliner „Tagesspiegel“ vorliegt. Demnach gehen 41,4 Prozent der Einkaufsmanager von 165 befragten Verlade- und Dienstleistungsfirmen davon aus, dass die Preise für den Lufttransport stark anziehen. Bei Seecontainern rechnen nur 33 Prozent mit einem deutlichen Plus, beim Lastwagen sehen 22 Prozent den Trend zu spürbar steigenden Preisen. Beim Kombinierten Verkehr aus Straße und Schiene erwarten nur 8,7 Prozent eine solche Entwicklung.

Der Aufschwung sorgt zudem dafür, dass das Transportaufkommen schon bald wieder auf dem Vorkrisenniveau liegen wird. 80 Prozent der befragten Unternehmen, die knapp 400 Milliarden Euro Umsatz auf sich vereinen, gehen davon aus, bereits Ende dieses Jahres ihr altes Level wieder zu erreichen. Im Krisenjahr 2009 hatten noch viele Fachleute befürchtet, dass es Jahre dauern würde, wieder auf das alte Niveau zu gelangen. Verlader und Speditionen spürten sogar schon eine erste Verknappung des Laderaums, hieß es weiter. 83 Prozent der Unternehmen sind zudem der Auffassung, dass die heutige Verkehrsinfrastruktur chronisch unterfinanziert sei und an Substanzverlust leide.

P2News/Der Tagesspiegel

Werbeanzeige

Check Also

Deutsche Wirtschaft ist ausgesprochen krisenfest

Trotz anhaltender Schuldenkrise in Europa und wiederholter Attacken aus London und New York will die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.