Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Industrie & Banken / Audi steigert Wachstum in China
Werbeanzeige

Audi steigert Wachstum in China

Audi steigert Wachstum in China 2008 um 17 Prozent

– Rund 120.000 Fahrzeuge in China ausgeliefert
– Audi weiterhin Marktführer im Premiumsegment
– Erweiterung der Produktionskapazitäten in Changchun

Audi hat 2008 einen neuen Absatzrekord auf dem chinesischen Markt erzielt und 119.598 Fahrzeuge an Kunden in China und Hongkong ausgeliefert. Dies entspricht einem Wachstum von 17 Prozent (2007: 101.996) und bestätigt Audi als Marktführer im Premiumsegment. Zur Erweiterung der Produktionskapazitäten wurde der Bau einer neuen Montagehalle in Changchun begonnen.

Der Absatz der in Changchun produzierten Autos stieg um 14 Prozent auf 105.958 Einheiten, davon 85.367 Audi A6L (plus 16 Prozent) und 20.591 Audi A4 (plus 4 Prozent). Die importierten Fahrzeuge verzeichneten ein Plus von 55 Prozent. Überdurchschnittlich zulegen konnten mit 68 Prozent auf 1.764 Einheiten der Audi TT und mit 52 Prozent auf 5.806 Einheiten der Audi Q7. Die Auslieferungen des Audi A8 stiegen um 35 Prozent auf 4.608 Einheiten. Damit ist China der größte Absatzmarkt für den Audi A8 weltweit.

„Wir sind mit diesem Ergebnis auf unserem größten Auslandsmarkt außerordentlich zufrieden“, sagt Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG. „Selbst wenn sich der chinesische Markt nicht mehr ganz so dynamisch entwickeln sollte wie in den vergangenen Jahren, halten wir an unserer Marktstrategie des Wachstums fest.“

Zusätzliche Wachstumsimpulse erwartet Audi von der Langversion des A4, der zu Beginn des Jahres auf dem chinesischen Markt startet. Der ausschließlich für den chinesischen Markt gefertigte Audi A4L ist die erste Langversion in der oberen Mittelklasse.

Audi ist seit 1988 in China präsent und verzeichnet seit Jahren zweistellige Wachstumsraten. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, wurde im Juni 2008 der Grundstein zum Bau einer weiteren Montagehalle in Changchun gelegt.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

583 Euro je Tonne importierten Erdöls

Im Jahr 2011 mussten deutsche Importeure für eine Tonne nach Deutschland eingeführten Rohöls im Durchschnitt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.