Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / DTM / Audi setzt in der DTM 2009 auf bewährte Fahrer
Werbeanzeige

Audi setzt in der DTM 2009 auf bewährte Fahrer

– DTM-Sieger-Mannschaft bleibt gegenüber 2008 unverändert
– Konzentration auf drei Werksteams
– Katherine Legge wechselt zum Meisterteam

Mit einem Novum startet Audi am 17. Mai auf dem Hockenheimring in die DTM-Saison 2009: Zum ersten Mal gibt es beim Fahrerkader gegenüber dem Vorjahr keine einzige Veränderung.

„2008 war das erfolgreichste Jahr in der Motorsport-Geschichte der AUDI AG“, erklärt Audi Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. „Daran hatten auch die Fahrer einen großen Anteil. Deshalb haben wir keine Veranlassung gesehen, etwas an unserem bewährten Fahrerkader zu ändern.“

Wie schon 2007 und 2008 werden Mattias Ekström (Schweden), Tom Kristensen (Dänemark), Timo Scheider (Deutschland) und Martin Tomczyk (Deutschland) die vier Audi A4 DTM der aktuellen Generation pilotieren, die erneut vom Audi Sport Team Abt Sportsline eingesetzt werden.

Die beiden Deutschen Mike Rockenfeller und Markus Winkelhock starten mit Vorjahresfahrzeugen weiter für das Audi Sport Team Rosberg, Oliver Jarvis (Großbritannien) und Alexandre Prémat (Frankreich) für das Audi Sport Team Phoenix.

Die einzige Veränderung bei der Teamzuordnung betrifft Katherine Legge: Die Britin, die 2008 mit einem zwei Jahre alten A4 ihre erste DTM-Saison bestritt, wechselt vom Kundenteam Futurecom TME zum Audi Sport Team Abt Sportsline und erhält nun erstmals ein Vorjahresmodell.

„Wir haben uns entschieden, uns auf unsere drei Werksteams Abt Sportsline, Phoenix und Rosberg zu konzentrieren“, erklärt Dr. Wolfgang Ullrich. „Für Katherine ist es eine große Chance, im amtierenden Meisterteam der DTM an den Start zu gehen.“

Das Ziel von Audi für die DTM-Saison 2009 ist ehrgeizig: Die Marke mit den vier Ringen möchte als erster Automobilhersteller in der Geschichte der „neuen“ DTM den Meistertitel zum dritten Mal in Folge gewinnen. „Ich denke, dass wir mit unserem bewährten Fahrerkader dafür gut gerüstet sind“, sagt Dr. Wolfgang Ullrich. „Dabei ist uns klar, dass die Herausforderung noch größer ist als im vergangenen Jahr und das Feld noch enger zusammenrücken dürfte. Unser Konkurrent Mercedes-Benz wird alles daransetzen, 2009 den Titel zu gewinnen.“

Für die Saison 2009 hat Audi das Meisterauto des Vorjahres weiterentwickelt und in Details verbessert. Erstmals auf die Konkurrenz trifft der intern „R14 plus“ genannte Audi A4 DTM bei den offiziellen DTM-Testfahrten vom 14. bis 16. April in Dijon (Frankreich). Am 19. April findet in Düsseldorf die Präsentation der DTM 2009 statt. Vier Wochen später beginnt in Hockenheim die neue Saison.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Piloten loben die neue Rennversion des Dunlop SP Sport Maxx

Roll-out für die populärste internationale Tourenwagenserie: Im spanischen Valencia absolvierten die Teams von Audi und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.