Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Audi / A3 Modelle / Audi A3 Cabriolet: Das Interieur
Werbeanzeige

Audi A3 Cabriolet: Das Interieur

Einsteigen und sich wohl fühlen – dieses Motto gilt auch für den Innenraum des Audi A3 Cabriolet. Unabhängig davon, ob das Verdeck geöffnet oder geschlossen ist, verwöhnt das Interieur stets mit einer Atmosphäre sportlicher Eleganz. Es unterstreicht in seinen Materialien, in der gewohnt kompromisslosen Audi-Verarbeitungsqualität und in seinem Design den Premiumcharakter des neuen Cabriolets. Die hohe Gürtellinie vermittelt ein Gefühl von Sicherheit.Der Grundcharakter des Außendesigns findet sich auch im Innenraum wieder – ruhige Linien fassen großzügige Flächen ein, alle Elemente sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Die vier runden Luftdüsen und die seitlichen Kniepolster erinnern an den TT Roadster, ebenso die Chrom-gefassten Innenleuchten und der schlanke Innenspiegel.

Ehrensache für Audi ist die perfekte Ergonomie – alle Schalter und Hebel liegen dort, wo man sie intuitiv vermutet. Eine elegant geschwungene Hutze überdeckt das Kombiinstrument, das von den großen Uhren für Tacho und Drehzahlmesser beherrscht wird. Rote Zeiger bestreichen sportlich-schwarze Zifferblätter. Zwei kleinere Instrumente für Tankinhalt und Kühlmitteltemperatur und das Display für das Fahrerinformationssystem (FIS) stellen weitere wichtige Informationen dar. Das FIS – Serie bei der Linie Ambition – präsentiert seine Anzeigen in brillanter weißer Schrift.

Das serienmäßige 4-Speichen-Lenkrad ist optional mit Leder überzogen und kann mit Multifunktionsschalter zur Bedienung von Radio und Telefon bestellt werden. In der Ausstattungslinie Ambition gibt es das überarbeitete griffige Sportleder­lenkrad im Dreispeichen-Design, das auf Wunsch auch mit Multifunktions­schaltern und Schaltwippen erhältlich ist.

Ergonomisch: Navigation mit MMI-Bedienlogik

Die Schalter und Regler in der Mittelkonsole präsentieren sich zum Teil in elegant abgerundetem Design. Das optionale Navigationssystem und das Navigations­system plus, das die Daten von einer DVD liest und auf einem großem 6,5-Zoll-Farbdisplay zeigt, folgen in ihrer Bedienlogik dem intuitiv bedienbaren MMI-Konzept aus den großen Audi-Baureihen.

Bei den Sitzen bietet Audi eine breite Palette an Wahlmöglichkeiten: Die Linie Attraction enthält einen höhenverstellbaren Fahrersitz. Die Linie Ambition offeriert diesen Komfort auch für den Beifahrersitz; hier sind beide Sitze sportlich ausgeformt.

Eine elektrische Vierwege-Lordosenstütze kann ebenso bestellt werden, wie eine Beheizung für die vorderen oder auch für alle vier Sitze. Der Seriensitz ist mit Stoff bezogen, alternativ steht hier Leder zur Wahl. Für den Sportsitz bei der Linie Ambition sind statt des Stoffs zwei Ledersorten sowie eine Leder-/Alcantara-Kombination zu haben.

In der Ausstattungslinie Attraction hat das Audi A3 Cabriolet Dekoreinlagen in Perlglanz granit oder umbra an Bord, beim Ambition in Micrometallic silber. Auf Wunsch liefert Audi die Blenden auch in Aluminium, Nussbaumwurzelholz und Vavonaholz. Zur Ambition-Linie gehören zudem Türeinstiegsleisten mit Aluminium-Einlagen.

Der klassische Cabriolet-Charakter, den das Stoffdach dem offenen A3 verleiht, wird auch im Raumgefühl erlebbar. Die Windschutzscheibe steht ebenso steil wie im A3. Durch den kurzen Dachrahmen ergibt sich für Fahrer und Beifahrer ein freier, luftiger Open-Air-Eindruck – anders als bei vielen Stahldach-Konzepten der Wettbewerber. Weil das gefaltete Verdeck nur wenig Platz braucht, ist die Fondsitzbank vom Platzangebot nicht beeinträchtigt. Das Resultat ist ein großzügiger Beinraum auf den beiden hinteren Plätzen, begünstigt durch den langen Radstand von 2578 Millimetern.

Hoher Alltagsnutzen: Variabler Gepäckraum

Eine weitere große Stärke des Audi A3 Cabriolet ist sein variabler Gepäckraum. Die Fondlehnen, die im Verhältnis 50:50 geteilt sind, lassen sich leicht über seitlich im Gepäckraum angebrachte Hebel entriegeln. Wenn sie nach vorn klappen, bleiben die Kopfstützen, die an den Überrollbügeln angebracht sind, an ihrem Platz. Die breite und hohe Durchladeöffnung hinter den Lehnen vergrößert den Gepäckraum auf 674 Liter und 150 Zentimeter Einladelänge – reichlich Raum auch für große Gepäckstücke und Sportgeräte.

Im Normalzustand fasst das Gepäckabteil großzügige 260 Liter, genug für einen ausgedehnten Urlaub zu zweit, seine Höhe genügt für Mineralwasser-Kästen. Dieses Volumen steht mit offenem und geschlossenem Verdeck gleichermaßen zur Verfügung. Zwei Taschenhaken in den planen Wänden des Kofferraums sowie vier Verzurrösen sind Serie. Im Ablagepaket liefert Audi zwei weitere Haken, eine 12-Volt-Steckdose und ein Gepäcksicherungsnetz, das sich auch als Netztasche und vielseitiger Raumteiler nutzen lässt.

Für den Innenraum bietet das Ablagenpaket Netze an den Vordersitzen und am Mitteltunnel sowie ein Ablagefach unter dem Fahrersitz. Serienmäßig bringt das Audi A3 Cabriolet eine Ablage im Mitteltunnel, zu der eine 12-Volt-Steckdose gehört, Fächer in den Türen und in der linken hinteren Seitenverkleidung mit. Ergänzt wird dieses durch ein Fach unter dem Beifahrersitz und ein verschließbares Handschuhfach.

Werbeanzeige

Check Also

Audi A3 Sportback: Der Antrieb

Weit gefächert, jedoch stets von klarer Sportlichkeit geprägt: So präsentiert sich das Motoren- und Getriebeprogramm …