Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Atomkraft ist (fast) überall
Werbeanzeige

Atomkraft ist (fast) überall

Finnland baut sein Netz an Atomkraftwerken aus, ebenso Großbritannien, und auch Frankreich setzt weiterhin auf Kernenergie, um nur ein paar Beispiele aus dem Ausland aufzuzählen. Das zeigt: Auch wenn wir in Deutschland alle Atomkraftwerke bis etwa 2022 abschalten wollen – umliegende Staaten tun es nicht. Insofern leben wir auch dann nicht auf einer Insel ohne Gefahren, wenn wir den Stecker aus unseren Reaktoren ziehen. Und Gefahren gibt es unbestritten bei der Atomenergie. Aber auch Vorteile. Wie etwa die emissionsfreie und damit klimaschonende Energieerzeugung. Oder auch ein gehöriges Maß an Versorgungssicherheit, da Atommeiler nicht so sehr von (teuren) Rohstoffen aus anderen Ländern abhängig sind – was zudem bedeutet, dass die Energiepreise wohl nicht mehr so stark steigen würden. Daher lohnt vielleicht die Überlegung, ob die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke nicht doch verlängert werden sollten. Zumindest bis regenerative Energien einen gewichtigen Teil des Energiebedarfs und der Grundlast-Stromversorgung abdecken können.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …