Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Börse / Asienfonds die größten Kursgewinner
Werbeanzeige

Asienfonds die größten Kursgewinner

Der starke Rückgang des chinesischen Aktienindex Hang Seng in der Vorwoche um 6,6 Prozent hat viele Anleger zu Rück- und Neukäufen veranlasst. Zwar schwächte sich der Hang Seng noch weiter ab, aber nur noch um 2,7 Prozent. Die Käufe spiegelten sich auch im Fondshandel an der Börse Hamburg wider.

In der zu Ende gehenden Woche fanden sich bis Donnerstagabend 14 Chinafonds unter den 50 größten Kursgewinnern. Andere Asienfonds stellten weitere 18 der 50 Top-Fonds. Stärkster Wochengewinner war der AGIF VI-Allianz RCM China (WKN 972883), der Donnerstagabend mit 15,60 Euro notierte. Der am 8. November 1993 aufgelegte Fonds zielt auf langfristiges Kapitalwachstum.

Drei Ausreißer bei den Verlierern

In dieser Woche reichten die Kursgewinne bis Donnerstagabend in der Spitze bis 9,94 Prozent. Die Kursverluste waren mit bis zu 9,53 Prozent etwa gleich groß. Drei Fonds schlossen allerdings deutlich unter dieser Linie: der JPMorgan-Europe Dynamic Fund mit minus 16,47 Prozent, der iShares DJ Asia Pacific Sel. Div.30 mit minus 13,80 Prozent und der Pioneer Funds-Italian Equity mit minus 13,26 Prozent. Nach Anlageschwerpunkten umfassten die Kursverlierer eine bunte Palette, auch etliche Europa- und Deutschlandfonds.

Der Fondshandel an der Börse Hamburg lief in dieser Woche wieder lebhaft. Umsatzspitzenreiter waren die alten Bekannten KanAm grundinvest Fonds, MLIIF-World Mining Fund und JPMorgan-Europe Strategic Value Fund.

FOXX20-Indizes moderat leichter

Auch die von der Börse Hamburg und Feri Rating & Research gemeinsam errechneten Fondsindizes gaben nur wenig nach, der FOXX20-Welt um 2,3 Prozent und der FOXX20-Europa um 2,5 Prozent.

Börsen Hamburg-Hannover

Die 1999 gegründete Börsen AG ist die Trägergesellschaft der Börsen Hamburg und Hannover. An den beiden Handelsplätzen sind mehr als 7.600 Wertpapiere gelistet, darunter Aktien, Anleihen, Options- und Genussscheine sowie Zertifikate. Zudem lassen sich über die speziellen Handelsplattformen der Börsen AG offene sowie geschlossene Fonds handeln. Zu den Handelsteilnehmern der Unternehmensgruppe zählen mehr als 170 in- und ausländische Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsunternehmen.

Die Börsen AG erteilt keine Anlageempfehlungen und veröffentlicht ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für künftige Renditen.

Börsen Hamburg-Hannover

Werbeanzeige

Check Also

Systemisches Risiko 3.0

Eine ganze Woche lang schien die Welt im Bann eines neuen Ölpreisschocks zu stehen. Kaum …