Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Arbeitsmarkt: Firmen nutzen Kurzarbeit
Werbeanzeige

Arbeitsmarkt: Firmen nutzen Kurzarbeit

Im Februar haben Firmen für 700.000 Beschäftigte Anträge auf Kurzarbeit gestellt. Die Unternehmen nutzen den erleichterten Zugang und die finanziellen Verbesserungen beim Kurzarbeitergeld. Das Instrument hilft, trotz Auftragsrückgängen an den Stammbelegschaften festzuhalten.

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) wollten im Februar weitere knapp 17.000 Betriebe Kurzarbeit zur Überbrückung der konjunkturellen Krise für rund 700.000 Beschäftigte nutzen. Im Januar hatte es bundesweit von gut 10.000 Firmen Anmeldungen für rund 290.000 Mitarbeiter gegeben.

Besonders betroffen sind das Saarland, Bremen, Niedersachsen und Bayern. Von Oktober 2008 bis Ende Februar belief sich die Zahl der Anträge für Kurzarbeit auf insgesamt 1,5 Millionen.

200.000 Kurzarbeiter im Dezember

Die Zahl der Anmeldungen sagt allerdings noch nichts darüber aus, wie viele Betriebe und Beschäftigte tatsächlich von der Kurzarbeit Gebrauch machen. Konkrete Ergebnisse für das erste Quartel 2009 werden erst im Mai vorliegen. Im Dezember gab es insgesamt 200.000 Kurzarbeiter aufgrund der konjunkturellen Krise. Durchschnittlich wird in dieser Zeit ein Drittel weniger gearbeitet.

Die BA und auch die Bundesregierung werten als positives Signal, dass die Unternehmen vorrangig über Kurzarbeit nachdenken und nicht über Entlassungen.

Durch Kurzarbeit werde der Haushalt der BA zudem weniger belastet als durch Arbeitslosigkeit. Das konjunkturelle Kurzarbeitergeld biete den Betrieben die Möglichkeit, ihre eingearbeiteten Mitarbeiter zu halten und vermeide somit Arbeitslosigkeit, sagte eine BA-Sprecherin.

Durch das Konjunkturpaket II haben die Unternehmen offensichtlich Vertrauen in das Instrument Kurzarbeit. Mitverantwortlich dafür ist, dass die Rahmenbedingungen erheblich attraktiver ausgestaltet wurden. Und es gibt niedrigere Hürden für die Kurzarbeit.

Um für Beschäftigte Kurzarbeitergeld zu beantragen, reicht jetzt der Nachweis eines Entgeltausfalls von mehr als zehn Prozent. Bislang musste ein Drittel der Belegschaft eines Betriebes betroffen sein.

Zudem erstattet die BA den Arbeitgebern die Hälfte der auf das Kurzarbeitergeld entfallenden Sozialversicherungsbeiträge. Wird die Zeit der Kurzarbeit zur Weiterbildung genutzt, werden die Beiträge komplett erstattet.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Rohstoffsicherung im Fokus – Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.